TEILEN

Was ist das alte Fährterminal?

Das alte Fährterminal in Hamburg ist ein historisches Gebäude, was man am St. Pauli Fischmarkt findet. Früher diente es als Anlegestelle für Fähren und Schiffe. Heute wird das komplette Gebäude für verschiedenste Veranstaltungen, wie z.B Konzerte, Opern, Theater, Ausstellungen oder Messen genutzt. Aber auch speziellere Events, wie z.B die Hamburger Motorradtage oder der Hamburger Wein Salon finden hier statt.

Das alte Fährterminal ist nicht nur ein wichtiger Ort in der Geschichte von Hamburg, sondern auch ein Ort der Gemeinschaft, der Besucher aus der ganzen Welt anzieht und staunen lässt. Wer also in Hamburg unterwegs ist. viel vom Hamburgs Geschichte erleben möchte, zeitgleich sich aber auch gerne etwas ansieht, der sollte definitiv dem Alten Fährterminal mal einen Besuch abstatten. 

Die Geschichte hinter dem alten Fährterminal

Das alte Fährterminal wurde im Jahre 1913 erbaut und war damals eine wichtige und gut genutzte Verbindung zwischen der Stadt Hamburg und den Skandinavischen Inseln. Während des zweiten Weltkrieges wurde das komplette Gebäude so stark beschädigt, dass es danach wieder komplett neu aufgebaut werden musste. Nach vielen Jahren wurde das Terminal nicht mehr benutzt und es stand eine sehr lange Zeit leer. Im Jahre 2002 haben Yvonne Bernbom und Inken Rahardt das junge Musiktheater Hamburg e.V als gemeinnützigen Verein gegründet. Dieses hatte keine eigene Spielstätte und musste somit immer überall neu aufgebaut werden. 2007 hatte das Opernloft dann eine erste eigene Spielstätte für ca. 100 Personen in der Conventstraße. Danach ist das Opernloft noch zweimal umgezogen, einmal in die ehemalige Rotationshalle des Axel-Springer-Verlags und letztendlich durfte es im Jahre 2017 in das alte Fährterminal ziehen. Vorher hatte es noch ein paar Aufführungen im Ernst-Deutsch Theater spielen dürfen. Seit das Opernloft am Hafen angekommen ist, gibt es nun auch im Saal Platz für 250 Zuschauer.

Adresse und Kontaktmöglichkeiten

Altes Fährterminal Altona
Van-der-Smissen Straße 4
22767 Hamburg
Telefonnummer: 040 25491040
Internetadresse: https://www.faehrterminal.de/

Öffnungszeiten und Preise des Opernlofts

Büro:
Dienstag-Freitag: 11 -17 Uhr

Öffnungszeiten bei Vorstellungen:
Das Opernloft öffnet immer ca. 1 Stunde vor Veranstaltung die Türen.

Preise:

Die Preise bei Veranstaltungen sind komplett unterschiedlich. Hier gibt es einfache Lesungen, die schon bei ca. 10-30 Euro beginnen. Andere Theatervorstellungen und größere Veranstaltungen können aber auch schon gerne mal ab 50 Euro aufwärts kosten.

Was hat das alte Fährterminal / Opernloft zu bieten?

Das Fährterminal hat eine große Vielzahl von Attraktionen und Aktivitäten zu bieten. Wir stellen euch einmal die beliebtesten davon vor:

Das Gebäude an sich ist schon eine Sehenswürdigkeit. Es existiert schon seit dem Jahre 1896 und diente damals als Markthalle für den Fischhandel in Hamburg.

Heute steht das komplette Gebäude unter Denkmalschutz und weist eine beeindruckende Architektur auf, die eine lange Geschichte erzählt.

Im Inneren des Hauses gibt es mehrere gastronomische Angebote wie z.B ein Fischrestaurant, eine Bar oder eine Café Lounge. Die Auswahl der Speisen ist riesig und alles wird frisch zubereitet.  Die Ausblicke auf die Elbe und auf den Hafen sind einfach beeindruckend.

Aber am beliebtesten ist das alte Fährterminal wohl für die vielen Veranstaltungen. Je nach Veranstaltungsart findet man hier Platz für bis zu 500 Personen – ob Theater, Oper, Musical, Lesungen oder andere kulturelle Veranstaltungen. Hier findet sich für jede Art den richtigen Platz. Aber auch private Feiern können hier auf Anfrage ausgerichtet werden.

Früher wurde das Terminal noch für den täglichen Fährverkehr genutzt- Heute kann man von hier aus nur noch einige Hafenrundfahrten starten. Die Fähre fährt hier schon lange nicht mehr.

Anfahrt und Parkmöglichkeiten

Mit dem PKW

Mit dem Auto ist man bei guter Verkehrslage ca. 20 Minuten unterwegs, bis man beim alten Fährterminal ankommt. Entweder man fährt über die die Willy-Brandt-Straße, über den Ring 1 oder aber über die große Elbstraße. Parken kann man am Parkplatz Kreuzfahrtterminal oder auf dem Parkplatz Hamburg Cruise Center, beides gegen Gebühren die nicht so günstig sind.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dauert die Fahrt ca. 25-30 Minuten vom Hamburger Hauptbahnhof kommend. Mit der S-Bahn oder dem Bus fährt man dann bis zur Haltestelle „Königsstraße“ oder zur „Behnstraße“.  Aber auch an der Haltestelle „Große Elbstraße“ kann man aussteigen. Von dort aus hat man den geringsten Fußweg.

Herausgeber Andreas Kirchner

Andreas Kirchner ist Herausgeber des Online Magazins Hamburgausflug.de. Ich lebe seit über 40 Jahren im Speckgürtel von Hamburg. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Hamburg zur Verfügung.

Mehr Artikel von mir.

TEILEN
Vorheriger ArtikelHerzapfelhof Lühs – im Alten Land
Nächster ArtikelBäderland Schwimmhalle Inselpark
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Online Magazins Hamburgausflug.de. Ich lebe seit über 40 Jahren im Speckgürtel von Hamburg. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Hamburg zur Verfügung.