TEILEN

> Die Geschichte von Peter Pan mal anders <

Wer sagt eigentlich, dass immer das männliche Geschlecht der Held sein muss, so wie es beispielsweise Peter Pan der Fall ist? Das neue Weihnachtsmärchen „Petra Pan, Oma Hook und Wendy“ stellt sich genau diese Frage und wandeln die alte – und mitunter ziemlich klischeebehaftete – Geschichte um. Jetzt ist Petra Pan an der Reihe!

Es könnte alles doch auch ganz anders sein …?

Peter Pan – ein Junge, der keine Lust darauf hat, sich dem Erwachsenenalltag zu stellen. Die Geschichte kennen die meisten von uns wohl in ihrer Urform. Doch immer mehr wird uns bewusst, dass nicht nur Jungs und Männer mutig sind, sondern Mädchen und Frauen ebenso. Dass diese nicht nur dazu da sind, das Haus zu hüten und für das Zusammengehörigkeitsgefühl zu sorgen. Diese und viele weitere Klischees sind schon lange überholt, doch die Geschichten, mit denen Kinder heute oft noch groß werden, halten an diesen fest.

Nicht so allerdings das neu interpretierte Theaterstück „Petra Pan, Oma Hook und Wendy“, in dem die Rollen einfach mal getauscht werden: Wendy will frei sein, Hook will den Stress nicht mehr, Petra findet, dass sie ein Recht auf Selbstbestimmung und Entwicklung hat. Sie hissen Segel auf einer Jolle mit Tiefgang„.

Zitat: Pressmitteilung

Während Peter nun Petra ist, zeigt Captain Hook sich von der sensiblen Seite und Wendy pfeift gewissermaßen auf ihr weibliches Rollenbild. Herausgekommen ist eine wahrlich schöne Geschichte für die ganze Familie, die aufzeigt, dass es auch anders geht, sein darf und sein soll.

Alle Infos zum Theaterstück „Petra Pan, Oma Hook und Wendy“

Adresse

Fundus Theater
Platz der Kinderrechte
Sievekingdamm 3
20535 Hamburg

Telefon: +49(0)40 2507270
E-Mail: post@fundus-theater.de
Webseite

Anfahrt

  • Auto: Es gibt leider keinen eigenen Parkplatz, sodass du auf das Angebot in der Nähe ausweichen musst.
  • Öffis: Du kannst mit dem Bus oder der U2 bis „Burgstraße“ fahren. Von dort sind es nur wenige Minuten zu Fuß. Hier zur HVV-Fahrplanauskunft.

Aufführungen

VorstellungDatumBeginn
UraufführungFr., 24. November 2023, Beginn 18 Uhr18 Uhr
Weitere VorstellungenSa., 25. & So., 26. Novemberjeweils 16 Uhr

Tickets

Erwachsene und Kinderab 12 €
Ermäßigungsberechtigte8 €

Ist das Fundus Theater barrierefrei?

Sowohl das Foyer als auch der Theatersaal sind barrierefrei erreichbar erreichen. Etwas schwieriger wird es direkt am Eingang, denn dieser besitzt fünf Treppenstufen. Im Theater steht eine Behindertentoilette und ein Behindertenparkplatz zur Verfügung.

Bitte beachte: Bitte habe Verständnis, dass es aufgrund besonderer Umstände zu Änderungen kommen kann, weswegen unsere Angaben ohne Gewähr sind.

Babette Burgdorf

Echte Hamburger Deern, nicht nur hier aufgewachsen, sondern auch geboren. Als freie Content Writerin bin ich seit Anfang 2008 tätig und von Anfang an auf Hamburgausflug.de mit dabei. Ich liebe meine Hansestadt, den norddeutschen Charme und all die Möglichkeiten, die sich hier bieten. Die verklicker ich dir gern und hoff‘, ich kann dir n büschn Lust darauf machen, was du hier ankieken und erleben musst. In diesem Sinne: „Hummel, Hummel und Mors, Mors!“

Mehr Artikel von mir.

TEILEN
Vorheriger ArtikelKlein Flottbek
Nächster ArtikelFerienkurse in Hamburg
Echte Hamburger Deern, nicht nur hier aufgewachsen, sondern auch geboren. Als freie Content Writerin bin ich seit Anfang 2008 tätig und von Anfang an auf Hamburgausflug.de mit dabei. Ich liebe meine Hansestadt, den norddeutschen Charme und all die Möglichkeiten, die sich hier bieten. Die verklicker ich dir gern und hoff‘, ich kann dir n büschn Lust darauf machen, was du hier ankieken und erleben musst. In diesem Sinne: „Hummel, Hummel und Mors, Mors!“