TEILEN

Wie kann man einen Bauantrag in Hamburg stellen?

In Deutschland kann man nicht einfach irgendwo etwas hin bauen. Teilweise nicht mal, wenn das Grundstück euch selber gehört. Fast für jedes Bauvorhaben braucht man eine Baugenehmigung. Diese erhält man nachdem man einen Bauantrag gestellt hat und dieser geprüft und freigegeben wurde.

In jedem Bundesland ist die Vorgehensweise anders geregelt und auch die Bauvorlagenverordnung weicht immer voneinander ab.

In unserem heutigen Beitrag zeigen wir euch, wie man in der Stadt Hamburg an eine Baugenehmigung kommt und alles Wissenswerte rund um das Thema Bauantrag stellen. 

Wie reicht man einen Bauantrag ein?

Normalerweise steht im Baugesetzbuch, dass man einen Bauantrag immer in 3-Facher Version bei der Gemeinde einreicht. Früher wurde das immer farbig gemacht, grün für die Bauaufsichtsbehörde, rot für den Bauherrn und gelb für die Gemeinde. Heute ist das nicht mehr in allen Bundesländern notwendig.

Hamburg hat sein Programm vereinfacht. Hier kann man einen Bauantrag etc. auch online stellen und beantragen. Hierzu muss man aber wissen, dass es sich manchmal nicht komplett vermeiden vermeiden lässt, eine Papierform zu haben.

Denn bis das Verfahren elektronisch komplett abgewickelt ist kann es sein, dass zur Prüfung von fachlichen Fragen wie der Statik die Unterlagen in Papierform zwingend nachgereicht werden müssen.

Wichtig zu wissen: Sollte man das Online Programm zum Hochladen der Dateien nutzen, muss man alle Unterlagen zwingend an einem Tag hochladen, denn ein Speichern bietet der Server aktuell nicht an.

Außerdem darf eine Datei nicht größer als 20MB sein und die Gesamtgröße von 200MB nicht überschreiten. Es funktionieren folgende Dateiformate : pdf/A-1 und pdf/A-2.

Wenn der Antrag dann fertig gestellt ist und alle Dateien hochgeladen wurden, kann man diesen mit einem Klick auf elektronischem Wege für die weitere Bearbeitung zur zuständigen Dienststelle senden

Wie hoch sind die Kosten eines Bauantrages?

Jeder Bauantrag kostet Geld. Egal ob Genehmigt oder nicht genehmig, denn so etwas zu prüfen kostet Zeit und nimmt einige Mitarbeiter in Anspruch.

Wie viel es kostet kann man in der Baugebührenordnung entnehmen. Am besten erkundigt man sich dort bevor man den Antrag stellt.

Die aktuelle Baugebührenordnung findet ihr auch auf der Homepage:

https://www.landesrecht-hamburg.de/bsha/document/jlr-BauGebOHA2006rahmen

Wie lange dauert die Bearbeitung eines Bauantrages?

Die Bearbeitung und die Einreichung dauert nur ca. 10-30 Minuten. Wenn der Antrag eingegangen ist, dauert es ca. 1-3 Monate bis man eine Information hat. Wenn Unterlagen fehlen oder es ein schwieriger Baufall ist , kann es auch deutlich länger dauern. Denn auch die Prüfverfahren sind hierbei unterschiedlich, je Umfang der gebaut werden soll.

Kontakt bei Fragen:

Habt ihr Probleme beim Ausfüllen oder Hochladen im Online Portal ?  

Das HamburgService Team kann man von Mo-Fr : 7-19 Uhr erreichen und denen eure Fragen stellen.
Telefonnummer: 040 42828 1234
Emailadresse: mailinfo@service.hamburg.de 

Jede Menge Tipps zum Bau eines Hauses finden Sie auf unserer Partnerseite: www.ratgeber-traumhaus.de

Herausgeber Andreas Kirchner

Andreas Kirchner ist Herausgeber des Online Magazins Hamburgausflug.de. Ich lebe seit über 40 Jahren im Speckgürtel von Hamburg. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Hamburg zur Verfügung.

Mehr Artikel von mir.

TEILEN
Vorheriger ArtikelKindertagesbetreuung in Hamburg beantragen
Nächster ArtikelTheater im Zimmer
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Online Magazins Hamburgausflug.de. Ich lebe seit über 40 Jahren im Speckgürtel von Hamburg. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Hamburg zur Verfügung.