TEILEN

Wenn Sie leidenschaftlich gern Motorrad fahren, sollten Sie sich den Motorradgottesdienst in Hamburg nicht entgehen lassen. Diese spezielle Form des Gottesdienstes geht auf die besonderen Bedürfnisse der Motorradfahrer ein.

In der Hansestadt finden regelmäßig Motorradgottesdienste statt, die sich großer Beliebtheit erfreuen.

Wie läuft der Motorradgottesdienst ab?

Anders als ein klassischer Gottesdienst wird der Motorradgottesdienst in Hamburg meist nicht in der Kirche, sondern auf einem großen Platz abgehalten. Die Motorradfahrer versammeln sich dort in ihrer Kluft und veranstalten den Gottesdienst nach ihren eigenen Vorstellungen. Selbstverständlich wird dieser an die Bedürfnisse und Vorlieben der Biker angepasst.

Das Besondere ist, dass die Motorradfans sich meist schon vorher an einem bestimmten Ort treffen und dann gemeinsam zum Platz des Gottesdienstes fahren. Hierfür werden extra Straßen in Hamburg gesperrt.

Nach dem Gottesdienst finden oft Konzerte oder andere Veranstaltungen statt, die sich ebenfalls an den Bedürfnissen der Biker orientieren.

Wer kann am Motorradgottesdienst in Hamburg teilnehmen?

Der Gottesdienst für die Biker ist für jeden geeignet, dessen Leben sich um das Motorradfahren dreht. Selbst wenn Sie nicht gläubig sind, können Sie selbstverständlich an dieser Veranstaltung teilnehmen.

Wo finde ich die Termine zum Motorradgottesdienst?

Wann die Gottesdienste für die Biker in Hamburg stattfinden und welchen Ablauf es gibt, das entnehmen Sie am besten den speziell hierfür eingerichteten Webseiten.

TEILEN
Vorheriger ArtikelVierlande
Nächster ArtikelHolthusenbad