TEILEN

Die Boberger Dünen sind die letzten Wanderdünen und eines der artenreichsten Naturschutzgebiete, die es im ganzen Hamburger Umland gibt. Sie sind von einer wunderschönen Heidelandschaft und vielen Marschwiesen umgeben.

Es ist der perfekte Ort eine ruhige Wanderung zu starten und die tolle Atmosphäre zu spüren.

Das Naturschutzgebiet Boberger Niederung liegt in und zwischen den Stadtteilen Billwerder und Lohbrügge.

Das Gebiet erstreckt sich über eine Größe von ca. 350 Hektar und steht seit dem Jahre 1991 unter Schutz. Denn auch die Naturdenkmäler wie die Boberger Düne und das Achtermoor sind in diesem Gebiet zu finden.

Die komplette Boberger Niederung besteht aus den Geest-, Moor und Marschlandschaften, dem Baggersee Boberger See mit seinen zahlreichen Badestellen. Und auch die Binnendünen gehören zum Naturschutzgebiet.

Aber auch die Boberger Hänge sind besonders schön mit ihren duftenden Orchideenwiesen. Nicht umsonst nennt man die Boberger Niederung auch unter Experten, dass botanisch wertvollste Gebiet von Hamburg.

Was kann man hier Besonderes erleben?

Wenn man im Naturschutzgebiet und bei den Boberger Dünen ist, kann man völlig in die pflanzen und Tierwelt eintauchen. Man kann den Käfern und den Vögeln lauschen oder aber einige andere Lebewesen beobachten.

Wenn man die Boberger Dünen betritt, ist es als wäre man direkt an der Küste. Sand, Sand und noch viel mehr Sand. Ein Ausblick wie in den Dünen am Strand und das in einer Großstadt wie Hamburg. Kein Wunder also, dass sich viele Hamburger Einwohner und auch Touristen sich öfters mal eine kleine Auszeit vom Stadttrubel hier gönnen.

Vor allem die zahlreichen Spazier- und Radfahrwege erfreuen sich sehr großer Beliebtheit. Und wenn man sich dann einmal eine Verschnaufpause oder eine Abkühlung gönnen möchte, geht man einfach zum Badesee und springt von einer der vielen Badestellen aus ins kühle Nass. Ein perfektes Ausflugsziel im Sommer!

Einzigartig ist auch, dass man beim Spazieren verschiedene Welten betritt. Erst hat man das Gefühl man läuft am Strand / an den Dünen der Nordsee und auf einmal entdeckt man sich in einer wunderschönen Heide oder aber einer Moorlandschaft wieder. Verrückt, was die Natur so hergibt.

Welche Pflanzenarten findet man hier?

  • Orchideenarten
  • Sumpf-Herzblatt                                                    –
  • Golddistel                                 
  • Mücken-Händelwurz                           
  • Großes Zweiblatt
  • Tausendgüldenkraut                                             
  • verschiedene Baumarten                          
  • Heide         
  • Sumpf-Stendelwurz                                              

Welche Tierarten leben dort?

  • Heidelerche                                          
  • Grünspecht           
  • blauer Moorfrosch                                             
  • Eisvogel
  • Blauflügelige Ödlandschrecke        
  • Warzenbeißer                  
  • Insektenarten wie Dünen-Sandlaufkäfer, Warzenbeißer und Ameisenlöwen

Welche Gewässer findet man hier?

Die Bille: Die Bille fliest hier Richtung Tiefstack. Im Winter wird sie gerne genutzt um auf ihr Kilometer weit Schlittschuh zu fahren.

Ladenbek: War damals ein kleiner Quellbach der aus einer Feuchtwiese entsprungen ist. Heute führt er in die Bille.

Haartreich: Ein Gewässer was in feinem Dünensand liegt. Dadurch ist er sehr nährstoffarm und wenige Tiere leben nur hier, so wie die Kreuzkröte.

Wie ist die Adresse der Boberger Niederung ?

Boberger Niederung
Boberger Furt 50
21033 Hamburg
Telefon: 040 73931266  

Anfahrt und Parkmöglichkeiten:

Mit dem PKW:

Wenn man aus der Richtung Hamburger Hauptbahnhof kommt, fährt man ca. 15-25 Minuten bis zu den Boberger Dünen, je nach aktueller Verkehrslage.

Am schnellsten gelangt man dorthin, indem man über die Bergedorfer Straße und die B5 fährt. Am Ende fährt man auf „Schulredder „und „Boberger Furt“.

Hier befindet sich auch ein Parkplatz an der Straße „Boberger Furt“ den man als Ausgangspunkt für seinen Ausflug gut nutzen kann. 

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist es ganz einfach. Hier kann man die U-Bahn Linie 2 oder 4 bis zur Haltestelle „Mümmelmannsberg“ nutzen. Danach muss man umsteigen in die Buslinie 609 oder die Linie M12, je nachdem welche gerade fährt. Entweder hält man an der Haltestelle „Schulredder oder Boberger Furt“: Von dort aus sind es nur noch ein paar Gehminuten bis zum Ziel. Alternativ kann man auch mit der S21 bis „Mittlerer Landweg“ fahren und dann den Bus nehmen. Man könnte auch von der S-Bahn-Station aus laufen, was aber ca. 25 -35 Minuten mit sich bringt.

Wir hoffen der Ratgeber „Naturschutzgebiet Boberger Dünen“ hat Ihnen weitergeholfen.

Herausgeber Andreas Kirchner

Andreas Kirchner ist Herausgeber des Online Magazins Hamburgausflug.de. Ich lebe seit über 40 Jahren im Speckgürtel von Hamburg. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Hamburg zur Verfügung.

Mehr Artikel von mir.

TEILEN
Vorheriger ArtikelGruppen-Rundgang zu den Wahrzeichen der Stadt
Nächster ArtikelHamburg – Tonndorf
Andreas Kirchner ist Herausgeber des Online Magazins Hamburgausflug.de. Ich lebe seit über 40 Jahren im Speckgürtel von Hamburg. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Hamburg zur Verfügung.