TEILEN

In Harburg gibt es verschiedene Kulturdenkmäler. Wir möchten Ihnen nachfolgend einige hiervon vorstellen:

Harburg Kulturdenkmäler

  • Evangelisch-lutherische St.-Gertrud-Kirche in Altenwerder, Am Altenwerder Kirchtal, Altenwerder Hauptstraße
  • Bauernhaus mit Reetdach aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in der Hohenwischer Straße 277
  • Portal und Westfront der evangelisch-lutherischen Dreifaltigkeitskirche, die im Jahr 1944 zerstört wurde in der Neuen Straße 44
  • Alter Ratskeller in der Hermann-Maul-Straße 1, 5, Neue Straße 44
  • Haus aus Fachwerk, erbaut um das Jah3 1630, in der Neue Straße 47
  • Fachwerkgiebelhaus mit zwei Etagen, erbaut um das Jahr 1770, in der Harburger Schloßstraße 13
  • Fachwerkhaus aus dem Jahr 1683 in der Lämmertwiete 9
  • Fachwerkhaus aus dem 16. Jahrhundert in der Lämmertwiete 10
  • Ehemaliges Fachwerk-Bürgerhaus, erbaut im 17. Jahrhundert, in der Lämmertwiete 14
  • Alter Soldatenfriedhof in der Schwarzenbergstraße, Helmsweg
  • Ehemaliges Amtsgerichtsgebäude im Fachwerkstil, erbaut um das Jahr 1780, in der Neue Straße 59
  • Fachwerkhaus im Schloßmühlendamm 29
  • Sandstein-Portal aus dem Jahr 1733 in der Knoopstraße 14
  • Ratsapotheke aus dem Jahr 1862 am Schloßmühlendamm 25
  • Bestandteil der Gebäudegruppen verschiedener Siedlungsbauten aus den 1920er Jahren in der Mergellstraße 10, 14 – 20
  • Gebäudegruppe von Siedlungsbauten aus den 1920er Jahren in der Julius-Ludowieg-Straße 18, Am Centrumshaus 1 – 9
  • Alter Friedhof Harburg in der Bremer Straße, Brunsstraße, Harmsstraße, Maretstraße
  • Ehemalige Polizei-Revierwache aus den Jahren 1908 und 1909 in der Kasernenstraße 10
  • Ehemaliges Stadtbad aus dem Jahr 1929 in der Bremer Straße 18, Vordergebäude
  • Fachwerkhaus aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts, Karnapp 5
  • Ehemaliges Gasthaus „Goldener Engel“ aus den Jahren 1742 und 1743 in der Harburger Schloßstraße 7
  • Villa aus den Jahren 1896 und 1897 in der Buxtehuder Straße 35
  • Ehemaliges Kaufmannshaus mit Wasserspeicher am Schellerdamm 4
  • Gesamtanlage mit Wohnhaus und Einfriedung aus dem Jahr 1850 in der Harburger Schloßstraße 43
  • Ensemble „Dreifaltigkeitskirche Harburg“ in der Neue Straße 44
  • Ensemble der „Vereinigten Gummiwaren-Fabrik Harburg“ in der Hannoverschen Straße 88, 100, Wilstorfer Straße 71, 79
  • Silokomplex, erbaut ab dem Jahr 1928, am Veritaskai 1
  • Ensemble mit Vorderhaus und Mauern aus der Mitte des 19. Jahrhunderts in der Harburger Schloßstraße 45
  • Gelber Portalkran der Firma Mulch aus dem Jahr 1972 am Lotsekai, in der Nähe der Zitadellenstraße 8
  • Ensemble mit Wohnhaus, Vorgarten und Zaun aus dem Jahr 1898 in der Bennigsenstraße 15
  • Ensemble mit Villa, Kaufhausspeicher und Böschung aus dem Jahr 1880 in der Blohmstraße 22
  • Ehemaliges Toilettenhäuschen mit Trinkhalle aus dem Jahr 1937 in der Buxtehuder Straße 35 a
  • Gebäude mit vier Etagen und Durchfahrt aus dem Jahr 1892 in der Neue Straße 55
  • Villa „Haus Stöver“ aus dem Jahr 1907 im Schanzengrund 28
  • Ensemble mit Staatliche Schule Sozialpädagogik Harburg, Friedrich-Ebert-Halle und Friedrich-Ebert-Gymnasium im Alten Postweg 30 – 38, Petersweg 2 – 6
  • Auf dem ehemaligen Geländer der Scharnhorst-Kaserne befindliche Treppenanlage im Hans-Dewitz-Ring 2 a, Heimfelder Straße
  • Grabhügel in der Heimfelder Straße
  • Mädchenschule aus den Jahren 1908 bis 1910 in der Woellmerstraße 1
  • Grabhügel und Hochäcker im Vahrenwinkelweg
  • Wohngeschäftshaus mit drei Etagen samt Einfriedung aus dem Jahr 1910 im Alten Postweg 58
  • Grabhügel im Buchholzer Weg, Blättnerring
  • Vier Grabhügel aus der Bronzezeit im Eißendorfer Waldweg, Vahrendorfer Stadtweg
  • Maria-Magdalenenkirche in Moorburg im Neuhusweg
  • Evangelisch-lutherische St. Pankratius-Kirche in Neuenfelde im Organistenweg 7
  • Altländer Bauernhaus mit Reetdach in der Stellmacherstraße 9
  • Altländer Bauernhaus am Neuenfelder Fährdeich 145
  • Bauernhaus aus Fachwerk und mit Reetdach in der Stellmacherstraße 14,
  • Ehemaliges Mühlengebäude von Hasselwerder aus dem Jahr 1929 in der Hasselwerder Straße 40
  • Abschnitt des Ringdeiches Rosengarten in Neuenfelde im Rosengarten, Hasselwerder Straße, Vierzigstücken, Hohenwischer Straße
  • Wohnwirtschaftsgebäude mit Reetdach, erbaut in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in der Nincoper Straße 160
  • Bauernhaus mit Scheunen in der Francoper Straße 51
  • Bauernhaus mit Reetdach und Scheune in der Francoper Straße 54
  • Bauernhaus mit Scheune, durch die man durchfahren kann, in der Francoper Straße 60
  • Kate mit Reetdach in der Francoper Straße 52
  • Gesamtanlage mit Wohnhaus, Gartenhaus, Pavillon, Feldstein und Mauern in der Francoper Straße 48, 48 a
  • Gesamtanlage mit Backstein-Vollmauerwerk aus dem Jahr 1928 in der Francoper Straße 76
  • Gebäudegruppe in der Francoper Straße 67, 82 und 84
  • Fachwerkkate mit Reetdach aus dem Jahr 1768 in der Ulenflucht 4
  • Gesamtanlage mit Haupthaus und Scheine, Im Neugrabener Dorf 45
  • Grabhügel aus der Vorgeschichte in der Cuxhavener Straße
  • Grabhügel aus der Bronzezeit, Wettloop
  • Langhügelgrab aus der Bronzezeit, Wettlopp, Stadtweg
  • Grabhügel im Fischbeker Heideweg
  • Vier Grabhügel im Wettloop 22 a, 24, 25, 26, Igelgrund 2
  • 13 Grabhügel im Stadtweg
  • Zwei Grabhügel im Stadtweg
  • Sieben Grabhügel in der Nähe des Fischbektals
  • Vier Grabhügel im Stadtweg
  • Grabhügel im Stadtweg
  • Vier Grabhügel, An der Dannenkuhle
  • Rönneburg im Küsterweg
  • Evangelisch-lutherische Kirche in Sinstof, Sinstorfer Kirchweg 20
  • Haus und Grundstück im Sinstofer Kirchweg 19, 20, 21, 23
  • Ensemble mit Spitzenhaus und Turm im Sinstorfer Kirchweg, in der Nähe von Nummer 8
  • Schulgebäude aus dem Jahr 1907 im Sinstofer Kirchweg 2
  • Ensemble „Sinstorfer Kirche“ im Sinstorfer Kirchweg 19, 20, 21
  • Ensemble „Gut Hastedt“ in der Winsener Straße 218, 229, 220 a, 220 b
  • Gesamtanlage mit Gebäude und Stall aus den Jahren 1929 und 1920 in der Radickestraße 31
  • Rundbunker aus dem Jahr 1941 in der Rönneburger Straße, Ecke Schneverdinger Weg
  • Ensemble mit katholischer Kirche aus dem Jahr 1913 in der Winsener Straße 27, Resseberg 8
  • Ensemble mit Arbeiterwohnungsbauten aus dem Jahr 1875 in der Winsener Straße 30, 32