TEILEN

Bei Harburg handelt es sich um einen im Süden der Hansestadt Hamburg gelegenen Stadtteil. Angrenzende Stadtteile sind Gut Moor, Wilstorf, Neuland, Heimfeld, Eißendorf und Wilhelmsburg. Harburg hat einen ganz besonderen Charme, der durch diverse Sehenswürdigkeiten abgerundet wird. So findet man hier beispielsweise das Harburger Schloss, die Harburger Neue Schleuse, den historischen Kran im Binnenhafen oder den Lotsekanal im Harburger Binnenhafen.

Harburg gestern und heute

Es ist davon auszugehen, dass Harburg bereits in der Jungsteinzeit besiedelt war. Die Hareburg, nach der Harburg benannt wurde, war eine Grenzfestung, deren Bau durch den Grafen von Stade beauftragt wurde. Erstmals im Rahmen einer Urkunde erwähnt wurde Harburg in den Jahren 1133 bis 1137.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtIYXJidXJnIC0gSGFtYnVyZ3Mgc3RhcmtlciBTJnV1bWw7ZGVuJnF1b3Q7IHdpZHRoPSZxdW90OzEwMjEmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzU3NCZxdW90OyBzcmM9JnF1b3Q7aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvSmU4QTd1WmRqeUU/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyBhbGxvdz0mcXVvdDthY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

Im Laufe der Jahrhunderte wechselten die Besitztümer und Rechte mehrfach, sodass Harburg seit dem Jahr 1705 zum Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg gehörte, aus dem später das Königreich Hannover hervorging.

Im Laufe der Zeit wurde die Burg mehrfach von französischen Truppen besetzt, so beispielsweise in den Jahren 1803 bis 1805. Doch schon im Jahr 1806 wurde Harburg von den Preußen besetzt und fiel fortan in deren Besitz. Später gehörte Harburg erneut zu Frankreich, bis es nach 1814 schließlich wieder zum Königreich Hannover gezählt wurde.

Vor allem der Binnenhafen, der sich in Harburg befindet, hat im Laufe der letzten Jahrhunderte einen erheblichen Stellenwert in der Geschichte der Stadt eingenommen. Bereits in den Jahren 1845 bis 1849 wurde der Hafen deutlich erweitert. Gleichzeitig wurde er mit einem Bahnhof erweitert, um noch mehr Transportmöglichkeiten zu erhalten.

Im Jahr 1866 wurde Harburg wieder zu Preußen gerechnet.

Die ersten gemeinnützigen Wohnsiedlungen entstanden in Harburg etwa ab dem Jahr 1920. Das war auch der Zeitpunkt, zu dem eine vermehrte Besiedlung der Stadt erfolgte. Schon damals wurden zudem eine Stadthalle, zwei Schulen und ein Stadtbad eröffnet.

Im Jahr 1938 wurde Harburg letztendlich nach Hamburg eingemeindet.

Regelmäßige Veranstaltungen in Harburg

Veranstaltungen in der Friedrich-Ebert-Halle

In der Friedrich-Ebert-Halle, die bereits ab dem Jahr 1920 erbaut wurde, finden jedes Jahr zahlreiche Veranstaltungen statt. Hierzu zählen vor allem Konzerte verschiedener Künstler aus unterschiedlichen Genres.

Veranstaltungen im Harburger Binnenhafen

Ebenso finden jährlich verschiedene Veranstaltungen auf dem Gelände des Harburger Binnenhafens statt.

Sehenswürdigkeiten in Harburg

Harburger Binnenhafen

Eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Stadtteils ist sicherlich der Harburger Binnenhafen, in dessen unmittelbarer Nähe sich auch das Harburger Schloss sowie diverse moderne Bürohäuser und das Kulturzentrum am Binnenhafen befinden. Ein besonderes Highlight ist die Klappbrücke, die über den Bahnhofskanal führt. Sie wurde im Jahr 2016 saniert und ist seither wieder voll einsatzbereit.

Auch die Harburger Neue Schleuse von 1899 ist sehenswert. Zudem befindet sich im Binnenhaften ein historischer Kran mit einer Tragkraft von 3.000 Kilogramm. Er wurde im Jahr 1910 gebaut.

Nicht minder interessant sind die verschiedenen Speicher, die sich hier befinden. Einer davon ist beispielsweise der Speicher am westlichen Bahnhofskanal. Auch das ehemalige Silo, ein einstiger Getreidespeicher, der heute ein modernes Bürohaus bildet, ist am Binnenhaften in Harburg zu finden.

Harburger Schloss

Das Harburger Schloss befindet sich im Harburger Binnenhafen und gilt als eines der ältesten Gebäude der Stadt. Es ist ein Wunder, dass die Reste des Schlosses überhaupt so gut erhalten sind, nachdem es im Laufe der Jahrhunderte mehrfach komplett zerstört wurde.

Archäologisches Museum Hamburg

Ebenfalls in Harburg befindet sich das Archäologische Museum Hamburg, welches zahlreiche archäologische Funde aus der bewegten Vergangenheit der Hansestadt ausstellt.

Dreifaltigkeitskirche

Ein ganz besonderes Bauwerk ist zudem die Dreifaltigkeitskirche, die mit ihrem einzigartigen Turm zu begeistern weiß. Es handelt sich hierbei um ein architektonisches Meisterwerk, welches man sich bei einem Besuch in Harburg nicht entgehen lassen sollte.

Verschiedene Kulturdenkmäler

In Harburg befinden sich zudem zahlreiche Kulturdenkmäler, zu denen beispielsweise das Rathaus Harburg, Die Kirche St. Johannis sowie der Bahnhof Hamburg-Harburg gehören.

Das bietet Harburg

  • Binnenhafen mit Speicher und Bürogebäuden
  • Harburger Schloss
  • Archäologisches Museum Harburg
  • Dreifaltigkeitskirche
  • Zahlreiche Kulturdenkmäler
  • Verschiedene jährliche Veranstaltungen, beispielsweise im Binnenhafen oder in der Friedrich-Ebert-Halle

Harburg in Kürze

  • Die Fläche Harburgs beträgt etwa 3,9 Quadratkilometer, sodass Harburg eher zu den kleinen Stadtteilen der Hansestadt gehört
  • Ca. 26.150 Einwohner leben derzeit in Harburg, sodass sich eine Bevölkerungsdichte von etwa 6.700 Einwohner pro Quadratkilometer ergibt
  • Harburg gehört zum gleichnamigen Bezirk Harburg
  • Die Verkehrsanbindung ist gut. Unter anderem ziehen sich die Bundesstraßen B 73 und B 75 durch Harburg. Außerdem fahren hier die S-Bahn-Linien S 3 und S 31
  • In Harburg gibt es verschiedene Schulen für alle Bildungswege sowie einige Kitas
  • Ärzte aller Fachrichtungen sind in Harburg ansässig
  • In Harburg gibt es alle Geschäfte des täglichen Lebens

Quelle: Wikipedia

TEILEN
Vorheriger ArtikelGroß Flottbek
Nächster ArtikelLokstedt