TEILEN

> Lerne den Islam (näher) kennen <

Warst du schon einmal in einer Moschee? Wenn nicht, hast du am Tag der offenen Moschee die Möglichkeit dazu. Jedes Jahr lädt die islamische Religionsgemeinschaft dazu ein, ihre Religion näher kennenzulernen, Vorurteile abzubauen und näher miteinander in Kontakt zu kommen und ein Miteinander zu bilden.

Motto 2023: „Das Gebet. Besinnt. Belebt. Verbindet.“

Nächster Termin: 3. Oktober 2023

In Hamburg liegt die Zahl der Moscheen bei 66, Muslime leben hier geschätzten 130.000 Muslimen Muslime (Stand 2013, Quelle: BASFI Hamburg).

Zeit also, sie näher kennenzulernen und nicht nur neben ihnen herzuleben. Eine gute Möglichkeit, mehr über die Religion, Bräuche und das Leben der Muslime zu erfahren, ist beispielsweise der Tag der offenen Moschee, wie er seit 1997 in Hamburg und ganz Deutschland veranstaltet wird.

Am Tag der offenen Moschee kannst du eine Moschee deiner Wahl besuchen und aus erster Hand erfahren, was das Leben als Moslem ausmacht. Dazu führen Muslime durch ihre heiligen Hallen, beantworten Fragen und berichten von ihren Erfahrungen in Deutschland. Weiterhin finden Buch- und Kunstausstellungen statt und es gibt in jeder Moschee ein entsprechendes Rahmenprogramm, bei dem du meistens auch typische Speisen probieren kannst.

Weiterhin steht jedes Jahr unter einem anderen Motto, sodass bestimmte Themen in den Fokus stehen.

Nice to Know
Dass der Tag der offenen Moschee am Tag der Deutschen Einheit gefeiert wird, ist Absicht. Das Ziel ist es, Menschen mit unterschiedlichen Religionen und Kulturen mehr aufeinander zugehen. Weiterhin möchte man erreichen, Muslime mehr zu integrieren und die Verbundenheit zu demonstrieren.
Er wird nicht nur in Hamburg zelebriert, sondern in ganz Deutschland.

Eindrücke vom Tag der offenen Moschee

Über den Tag der offenen Moschee

Köln war Vorreiter dieses offenen Tages. Dort setzte sich der Zentralrat der Muslime in Deutschland dafür ein, diesen Tag zu realisieren, denn 1997 war auch das „Europäische Jahr gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“ sowie „Interkulturelle Woche – Woche der ausländischen Bürger“. Einen besseren Zeitpunkt konnte man sich also gar nicht aussuchen.

Bereits bei der ersten Veranstaltung dieser Art beteiligten sich über 600 Moscheen in ganz Deutschland. Mittlerweile ist die Zahl der teilnehmenden Moscheen auf rund 1.000 gewachsen.

Tag der offenen Moschee: alle Informationen im Überblick

Teilnehmende Hamburger Moscheen

  • Islamische Gemeinde Hamburg – Centrum Moschee e. V.
    Böckmannstr. 40
    20099 Hamburg
  • Islamische Gemeinde Veddel e. V.
    Veddeler Brückenstr. 148
    20539 Hamburg
  • Islamische Gemeinde Harburg e. V.
    Knoopstr. 4
    21073 Hamburg
  • Ayasofya Moschee
    Rotenhäuser Str. 104a
    21107 Hamburg
  • Neuenfelde Küçük İstanbul Camii – Islamische Gemeinde Neuenfelde e. V.
    Neuenfelder Fährdeich 19
    21129 Hamburg
  • Islamische Gemeinde Neugraben e. V.
    Cuxhavener Str. 334
    21149 Hamburg
  • Islamische Gemeinde Schnelsen-Eidelstedt e. V.
    Elbgaustr. 60
    22523 Hamburg
  • Islamische Gemeinde Nobistor e. V.
    Nobistor 40 a
    22767 Hamburg
  • Islamische Gemeinde Norderstedt Darul Erkam e. V.
    Quickborner Straße 126
    22844 Norderstedt
  • Islamische Gemeinde Reinbek-Glinde e. V.
    Tannenweg 5
    21509 Glinde
  • Islamische Gemeinde Buxtehude e. V.
    Schützenhofweg 3
    21614 Buxtehude

Webseite

Veranstaltungszeiten

Dienstag, 3. Oktober 202310 bis 18 Uhr

Eintrittspreise

In der Regel ist der Eintritt zu den Moscheen kostenlos.

Vergangene Mottos

2007
Moscheen – Brücken für eine gemeinsame Zukunft
2008
Moscheen – Orte der Besinnung und des Feierns
2009Moscheen – Ein fester Teil der Gesellschaft / 60 Jahre Bundesrepublik und ihre Muslime
2010Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben
2011Muhammad – Prophet der Barmherzigkeit
2012Islamische Kunst und Kultur
2013Umweltschutz – Moscheen setzen sich ein
2014Soziale Verantwortung – Muslime für die Gesellschaft
2015Junge Muslime in Deutschland – Motiviert, Engagiert, Aktiv
2016Migration als Herausforderung und Chance
2017Gute Nachbarschaft – Bessere Gesellschaft
2018Religiosität – individuell, natürlich, normal
2019Menschen machen Heimat/en
2020Glaube in außergewöhnlichen Zeiten
202125 Jahre TOM – Moscheen gestern und heute
2022Knappe Ressourcen – große Verantwortung

Bitte habe Verständnis, dass unsere Angaben aufgrund unvorhergesehener Änderungen ohne Gewähr sind.

Babette Burgdorf

Echte Hamburger Deern, nicht nur hier aufgewachsen, sondern auch geboren. Als freie Content Writerin bin ich seit Anfang 2008 tätig und von Anfang an auf Hamburgausflug.de mit dabei. Ich liebe meine Hansestadt, den norddeutschen Charme und all die Möglichkeiten, die sich hier bieten. Die verklicker ich dir gern und hoff‘, ich kann dir n büschn Lust darauf machen, was du hier ankieken und erleben musst. In diesem Sinne: „Hummel, Hummel und Mors, Mors!“

Mehr Artikel von mir.

TEILEN
Vorheriger ArtikelLindenpark Hamburg
Nächster ArtikelFestival der Deutschen Einheit
Echte Hamburger Deern, nicht nur hier aufgewachsen, sondern auch geboren. Als freie Content Writerin bin ich seit Anfang 2008 tätig und von Anfang an auf Hamburgausflug.de mit dabei. Ich liebe meine Hansestadt, den norddeutschen Charme und all die Möglichkeiten, die sich hier bieten. Die verklicker ich dir gern und hoff‘, ich kann dir n büschn Lust darauf machen, was du hier ankieken und erleben musst. In diesem Sinne: „Hummel, Hummel und Mors, Mors!“