TEILEN

Neugraben-Fischbek liegt im Südwesten der Hansestadt Hamburg und gehört zum Bezirk Harburg. Die Stadtteile Neuenfelde, Hausbruch und Francop grenzen an Neugraben-Fischbek an. Ebenso wird es vom Landkreis Harburg begrenzt.

Wer in Neugraben-Fischbek wohnt, findet sich zum großen Teil in einer schönen Natur wieder, denn hier befindet sich das Naturschutzgebiet Fischbeker Heide. Ein weiteres Naturschutzgebiet, der „Moorgürtel“, befindet sich im Norden des Stadtteils.

Da Fischbek über eine gute Verkehrsanbindung verfügt, die es ermöglicht, innerhalb weniger Minuten im Hamburger Stadtzentrum zu sein, ist es als Wohngebiet sehr beliebt.

Neugraben-Fischbek gestern und heute

Als Fischbek zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde, lautete der Name „Vischbecke“. Zu verdanken war dies wohl einem kleinen Gewässer, in dem viele Fische angesiedelt waren. Die erstmalige Erwähnung erfolgte im Jahr 1544.

Neugraben wiederum war erstmals bekannt unter dem Namen „Niengraben“ und wurde im Jahr 1577 zum ersten Mal auf einer Karte entdeckt.

Erst seit dem Jahr 1937 gehört Neugraben-Fischbek zu Hamburg.

Sehenswürdigkeiten in Neugraben-Fischbek

Fischbeker Heide

Neugraben-Fischbek ist vor allem durch die Fischbeker Heide bekannt, die eine der größten Heiden Deutschlands ist und folglich viele Menschen zum Verweilen und Erkunden einlädt. Das Naturschutzgebiet umfasst vor allem das ehemalige Flussbett des Flusses Fischbek. Außerdem ist hier ein archäologischer Wanderpfad errichtet worden. Auf diesem Wanderpfad können Wanderer zahlreiche Bodendenkmäler erkunden.

Naturschutzgebiet Moorgürtel

Ebenfalls in Fischbeck, allerdings im Norden, liegt das Naturschutzgebiet Moorgürtel, ein EU Vogelschutzgebiet, in dem vor allem der gefährdete Wachtelkönig beheimatet ist.

Geplant ist inzwischen, eine Autobahn – die A 26 – durch dieses Naturschutzgebiet zu leiten, was auf großen Widerstand stößt.

Sportstädten

Neben dem TV Fischbek, der eine Volleyballmannschaft unterhält, die aktuell in der 2. Bundesliga spielt, gibt es in Neugraben-Fischbek zahlreiche weitere Sportstätten. Hierzu gehören beispielsweise der FC Süderelbe, die Hausbruch Neugrabener Turnerschaft, der Schützenverein Neugraben-Scheideholz von 1894 e. V. sowie der Neugrabener Tennisclub e. V. Außerdem befinden sich hier ein Schieß-Club für Damen sowie ein Segelflug-Club.

Das bietet Neugraben-Fischbek

  • Fischbeker Heide
  • Naturschutzgebiet Moorgürtel
  • Schöne Landschaft
  • Diverse Veranstaltungen
  • Volleyballverein des TV Fischbek und weitere sportliche Einrichtungen

Neugraben-Fischbek in Kürze:

  • Die Fläche des Stadtteils beträgt rund 22,5 Quadratkilometer, sodass es sich bei Neugraben-Fischbek um einen vergleichsweise großen Stadtteil handelt
  • Neugraben-Fischbek gehört zum Bezirk Harburg
  • Derzeit leben mehr als 31.500 Menschen in diesem Stadtteil
  • Neugraben-Fischbek bietet eine gute Verkehrsanbindung. Hier befindet sich die B 73. Außerdem gibt es die S-Bahn-Linien S 3 und S 31
  • Mehrere Kindergarten und Grundschulen gibt es in Neugraben-Fischbek ebenso, wie weiterführende Schulen
TEILEN
Vorheriger ArtikelSülldorf
Nächster ArtikelGroß Borstel