TEILEN

Bei Rahlstedt handelt es sich um einen Hamburger Stadtteil, der im Bezirk Wandsbek und im Nordosten von Hamburg liegt. Er grenzt zu großen Teilen an das Bundesland Schleswig-Holstein.

Rahlstedt zählt zu den einwohnerreichsten Stadtteilen der Hansestadt. Rahlstedt selbst gliedert sich nochmals in verschiedene Ortsteile. Zu diesen gehören neben Alt-Rahlstedt und Neu-Rahlstedt auch Meiendorf, Großlohe, Oldenfelde und Hohenhorst.

Grenzen gibt es zudem zu den anderen Hamburger Stadtteilen Tonndorf, Jenfeld, Volksdorf und Farmsen-Berne.

Rahlstedt gestern und heute

Erstmals im Rahmen einer offiziellen Urkunde erwähnt wurde Rahlstedt im Jahr 1212.

Rahlstedt gehörte einst zum Herzogtum Holstein, welches damals unter dänischer Krone stand. Im Jahr 1864 ging es jedoch an Preußen über.

In den frühen 1900er Jahren wurde Rahlstedt vor allem bei den gutbetuchten hamburger Bürgern immer beliebter, sodass zahlreiche Villen erbaut wurden. Diese sind vor allem im Gründerzeitstil und im Jugendstil gestaltet und vermitteln noch heute einen guten Eindruck über die damalige Zeit.

Die Eingemeindung Rahlstedts nach Hamburg fand im Jahr 1937 statt.

Rahlstedt war zudem geprägt vom militärischen Einfluss, denn hier gab es neben drei Kasernen auch noch einen Übungsplatz. Erst in den 1990er Jahren wurden die meisten der Einrichtungen geschlossen.

Der Stadtteil gilt heute als grüne Oase, in der sich viele Hamburger nach einem stressigen Arbeitstag erholen. Teile des ehemaligen Standortübungsplatzes wurden inzwischen zum Naturschutzgebiet erklärt.

Regelmäßige Veranstaltungen in Rahlstedt

Einmal pro Jahr findet in Rahlstedt das Festival „Rahlstedt Rockt!“ statt. Ins Leben gerufen wurde die Veranstaltung erstmals im Jahr 2011. Seither treffen sich jedes Jahr viele Feierwütige auf der Rockwiese am Schimmelreiterweg. Das Besondere an dieser Veranstaltung ist, dass nahezu jeder daran teilnehmen kann. Es wird unter anderem gesungen, getanzt und Theater gespielt.

Sehenswürdigkeiten in Rahlstedt

Alt-Rahlstedter Kirche

Die Alt-Rahlstedter Kirche stammt bereits aus dem 13. Jahrhundert und wurde aus Feldsteinen gebaut. Im Jahr 1248 wurde die Kirche erstmals offiziell im Rahmen einer Urkunde erwähnt. Noch heute finden hier Gottesdienste statt.

Theater

In Rahlstedt gibt es die Alt-Rahlstedter Theatergruppe. Diese hat sich bereits im Jahr 1986 gebildet und führt noch heute Theaterstücke auf.

Das bietet Rahlstedt

  • Einmal pro Jahr findet das Festival „Rahlstedt Rockt!“ statt
  • Alt-Rahlstedter Kirche
  • Amateur-Theater der Alt-Rahlstedter Theatergruppe

Rahlstedt in Kürze

  • Rahlstedt hat eine Fläche von rund 26,6 Quadratkilometern
  • Derzeit leben in Rahlstedt rund 92.085 Menschen. Hieraus ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von rund 3.460 Einwohnern pro Quadratkilometer
  • Rahlstedt liegt im Bezirk Wandsbek
  • In Rahlstedt fährt die Regionalbahn RB 81. Außerdem fährt die U-Bahn-Linie U 1 hier entlang
  • In Rahlstedt gibt es verschiedene Schulen und Kindergärten
  • Die Geschäfte des täglichen Bedarfs sind fußläufig erreichbar
  • Es gibt zahlreiche niedergelassene Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen
TEILEN
Vorheriger ArtikelSternschanze
Nächster ArtikelWilhelmsburg