TEILEN

Stellingen ist ein Hamburger Stadtteil, der sich im Bezirk Eimsbüttel befindet. Das Zentrum Hamburgs ist von hier aus gut und schnell zu erreichen.

Stellingen begeistert durch ein hohes Maß an schöner Architektur. So ist beispielsweise der Stellinger Wasserturm bekannt. Auch das Rathaus aus dem Jahr 1912 weiß Architekturfreunde zu begeistern. Des Weiteren befindet sich in Stellingen der Hagenbecks Tierpark, der über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und beliebt ist.

Stellingen früher und heute

Es ist davon auszugehen, dass Stellingen bereits sehr früh besiedelt wurde. Darauf weisen zumindest Funde aus dem Jahr 1937 hin, die bis auf die Eisenzeit zurückzuführen sind. Unter anderem wurden Scherben entdeckt.

Auch die erste urkundliche Erwähnung fand bereits zu einem recht frühen Zeitpunkt, und zwar im Jahr 1347, statt. Die Eppendorfer Kirchenbücher aus dieser Zeit verwiesen bereits auf Stellingen.

Wie viele andere Stadtteile stand auch Stellingen lange Jahre unter der dänischen Krone, was sich vor allem im Dreißigjährigen Krieg bemerkbar machte. Im Jahr 1640 wurde Stellingen zu Dänemark gezählt und fiel erst im Jahr 1867 an Preußen. Zu Hamburg, bzw. zum Hamburger Bezirk Eimsbüttel, gehört Stellingen erst seit dem Jahr 1951.

Nachdem die Besiedlung zu Anfang eher dünn war, zog es im Laufe der Jahre immer mehr Menschen nach Stellingen, sodass neue Wohnungen geschaffen werden mussten. In diesem Zuge wurden einige Veränderungen am Stadtbild vorgenommen. So wurde beispielsweise der Sportplatz verlagert, um neue Wohnungen zu schaffen.

Heute zeichnet sich Stellingen durch seine gute Verkehrsanbindung aus, die dafür sorgt, dass man von hier aus schnell im Stadtzentrum Hamburgs und auch in den weiteren Stadtteilen ist. Dieses gute Verkehrsnetz soll in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden, um Stellingen als Wohngebiet noch attraktiver zu gestalten.

Sehenswürdigkeiten in Stellingen:

Wasserturm Stellingen

An der Högenstraße in Hamburg Stellingen steht der bekannte Wasserturm, der das Wahrzeichen des Stadtteils darstellt. Früher wurde er zur Wasserversorgung genutzt. Dies ist heute jedoch nicht mehr der Fall.

Das Besondere an dem heutigen Wasserturm ist sicherlich, dass er zu einem Wohngebäude umgebaut wurde, in dem heute mehrere Wohnungen zu finden sind.

Der Wasserturm, den man sich bei einer Besichtigung des Stadtteils nicht entgehen lassen sollte, ist beinahe 48 Meter hoch. Fertiggestellt wurde der Bau im Jahr 1912, nachdem bereits im Jahr 1910 mit dem Brunnenbau begonnen wurde.

Tierpark Hagenbeck

Eines der schönsten Ausflugsziele in Hamburg Stellingen ist sicherlich der Tierpark Hagenbeck, zu dem seit dem Jahr 2007 auch ein tropisches Aquarium gehört. Die ganze Familie wird in diesem wunderschönen Tierpark auf ihre Kosten kommen, denn hier können zahlreiche Tierarten aus aller Welt besichtigt werden.

Zudem weist der Tierpark eine Besonderheit auf, denn es handelt sich um den einzigen deutschen Tierpark, der im Familienbesitz ist.

Auf dem ca. 19 Hektar großen Gelände haben mehr als 210 Tierarten ein Zuhause gefunden. Weitere 300 Tierarten kommen im tropischen Aquarium hinzu.

Das bietet Stellingen:

  • Stellinger Wasserturm
  • Fazle-Omar-Moschee
  • Hagenbecks Tierpark
  • Stellinger Schweiz (ländliche Gegend, die vor allem bei Wanderern beliebt ist)
  • Ehemaliges Rathaus aus dem Jahr 1912

Stellingen in Kürze:

  • Fläche: 5,8 Quadratkilometer
  • Rund 26.600 Einwohner
  • Stellingen gehört zum Bezirk Eimsbüttel
  • Sehr gute Verkehrsanbindung ins Zentrum
  • Autobahn 7, Bundesstraßen 4 und 5, S-Bahn-Linien 21 und 3
  • Mehrere Grundschulen und weiterführende Schulen
  • Albrecht-Thaer-Gymnasium
  • Universität Hamburg (Fachbereich Informatik)
TEILEN
Vorheriger ArtikelAltonaer Theater
Nächster ArtikelRissen