TEILEN

Eimsbüttel hat zahlreiche Kulturdenkmäler. Diese möchten wir Ihnen nachfolgend vorstellen:

Denkmäler und Ähnliches

  • Dänischer Meilenstein aus dem Jahr 1832 an der Holsteiner Chaussee vor Nummer 45
  • Stirnwände der über die Mühlenau führenden Brücke in der Kieler Straße
  • Grenzstein in der Armbruststraße 21
  • Grenzstein in der Rellinger Straße 9
  • Grenzstein in der Methfesselstraße auf Höhe der Nummer 1
  • Brückengeländer von Bildhauer Haizmann an der Eppendorfer Brücke
  • Heine-Platte aus Bronze aus dem Jahr 1898 am Harvestehuder Weg 41

Grenzstein in der Hoheluftchaussee vor den Nummern 165, 167

  • Grenzstein in der Christian-Förster-Straße 21
  • Garten-Lüttge aus dem Jahr 1959, Liethwisch, Schwübb, Hinter der Lieth
  • Grenzstein im Niendorfer Gehege
  • Grenzstein im Lütt Kollau 24 a
  • Büsch-Denkmal an der Edmund-Siemers-Allee, Rotherbaumchaussee

Kriegerdenkmal aus den Jahren 1870 bis 1871 am Alsterfeuer, Fontenay

  • John-Fontenay-Gedenkstein, Fontenay
  • Grenzstein am Mittelweg 174
  • Grenzstein am Mittelweg 187
  • Grenzstein in der Tesdorpfstraße 22
  • Dänischer Meilenstein aus dem Jahr 1832 in der Holsteiner Chaussee, in der Nähe der Nummer 396
  • Halbmeilenstein in der Oldesloer Straße 141

Kirchen und Synagogen in Eimsbüttel

  • Römisch-katholische St.-Bonifatius-Kirche aus den Jahren 1909 und 1910, Backsteinbau, Am Weiher 29
  • Synagoge „Hohe Weide“ aus dem Jahr 1960, Hohe Weide 34
  • Christuskirche Eimsbüttel aus den Jahren 1882 bis 1884 sowie Pfarrhäuser und Gemeindehaus, Bei der Christuskirche 2, 2 a, 4, 1, 3, 5, Fruchtallee 22
  • Jerusalem-Kirche und Jerusalem Krankenhaus aus dem Jahr 1912 in der Schäferkampsallee 36, Moorkamp 2
  • Kirche mit Turm aus den Jahren 1912 bis 1927 in der Lutterorthstraße 98, Eidelstedter Weg 107
  • Ehemalige Synagoge mit Außenanlage Oberstraße 120
  • Katholische Kirche St. Elisabeth aus dem Jahr 1926 in der Oberstraße 67, Hochallee 61
  • Hauptkirche St. Nikolai aus den Jahren 1960 bis 1962 im Harvestehuder Weg 118
  • Evangelisch-lutherische Kirche in Hamburg-Niendorf aus den Jahren 1769 bis 1770 am Niendorfer Marktplatz
  • St.-Johannis-Kirche in der Heimhuder Straße

Häuser in Eimsbüttel

  • Haus mit Reetdach im Dörpsweg 2
  • Feuerwache aus dem Jahr 1924 in der Elbgaustraße 57, 57 a, 59, 59 a
  • Ehemaliges Akzise-Gebäude in der Eimsbütteler Straße 60
  • Stiftsbau aus dem Jahr 1920 in der Kielortallee 25, 26
  • Künstlerhaus und die weiteren Gebäude in der Umgebung in der Weidenallee 10 b
  • Ehemaliges Emelka-Palast Kino aus den 1920er Jahren in der Osterstraße 124
  • Ehemalige Doppelvilla aus den Jahren 1877 bis 1878 in der Fruchtallee 15, 17
  • Wohnhaus aus dem Jahr 1908 mit fünf Etagen in der Schäferkampsallee 28
  • Vorort-Villa, erbaut zum Ende des 19. Jahrhunderts, in der Emilienstraße 71
  • Ehemalige öffentliche Pfandleihanstalt in der Amandastraße 58
  • Luftschutzhaus 44 aus dem Jahr 1940 in der Eimsbütteler Str. 36
  • Haus mit vier Etagen aus den Jahren 1898 und 1899 im Henriettenweg 11
  • Wohngebäude „Hamburger Burg“ aus den Jahren 1898 bis 1899 in der Methfesselstraße 84, 86, Stellinger Weg 36, 38 a – f
  • Wohngebäude „Hamburger Burg“ aus den Jahren 1909 bis 1910 in der Lutterorthstraße 63, 65, 65 a und b, 67
  • Wohngebäude „Hamburger Burg“ aus dem Jahr 1907 in der Methfesselstraße 88, 90, 92, 94, 96, Lutterorthstraße 69, 71, 73
  • Ehemalige Volksschule Telemannstraße in der Telemannstraße 10, Heußweg 65
  • Schule Lutterothstraße aus den Jahren 1906 bis 1908 in der Lutterothstraße 34, 36
  • Ehemalige Oberschule Eisbüttel aus den Jahren 1907 bis 1911 am Kaiser-Friedrich-Ufer 6
  • Ehemaliges Bismarck-Gymnasium aus den Jahren 1909 bis 1911 in der Bogenstraße 59
  • Ehemalige Realschule Weidenstieg aus den Jahren 1893 bis 1895 am Weidenstieg 29
  • Ehemalige Hilfsschule Bundesstraße aus den Jahren 1926 und 1927 in der Bundesstraße 94
  • Staatliche Handelsschule Schlankreye aus den Jahren 1928 bis 1929 in der Schlankreye 1, Bundesstraße 88
  • Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung aus den Jahren 1911 bis 1914 in der Felix-Dahn-Straße 3, 7, Hohe Weide 16
  • Wohnblock mit Vorgarten aus den Jahren 1925 bis 1928 in der Heymannstraße 5, 7, Schlankreye 4
  • Wohnblock mit fünf Etagen aus den Jahren 1925 bis 1928 in der Bundesstraße 80, 82
  • Privates Krankenhaus aus den Jahren 1904 bis 1905, Am Weiher 7, Eichenstraße 28 – 38, Im Gehölz
  • Etagenhaus mit Vorgarten aus den Jahren 1911 bis 1912 in der Ottersbekallee 12
  • Landhaus im klassizistischen Stil aus dem Jahr 1829 in der Alsterchaussee 30
  • Garten- und Landhaus mit zwei Geschossen aus dem Jahr 1826 im Mittelweg 50
  • Wohnhaus im Jugendstil aus dem Jahr 1909 in der Parkallee 53
  • Wohnhaus mit Toilettenhäuschen aus dem Jahr 1909 in der Parkallee 57
  • Einfamilienhaus mit Toilettenhäuschen aus dem Jahr 1902 in der Oberstraße 38
  • Wohnhaus mit zwei Etagen aus dem Jahr 1911 in der Brahmsallee 66
  • Stadtvilla aus dem Jahr 1911 am Nonnenstieg 1
  • Landhaus mit zwei Etagen im spätklassizistischen Stil aus dem Jahr 1827 im Mittelweg 116
  • Gebäude mit bedeutenden Deckenmalereien aus den Jahren 1896 bis 1898 in der Hochallee 71
  • Reihenvilla mit Einfriedung aus dem Jahr 1907 in der Innocentiastraße 72
  • Etagenhaus mit fünf Etagen und Vorgarteneinfriedung aus dem Jahr 1908 in der Isestraße 45
  • Haus mit fünf Etagen im Jugendstil aus dem Jahr 1908 in der Isestraße 71, 73
  • Haus mit fünf Etagen aus den Jahren 1907 bis 1908 in der Isestraße 115
  • Villa aus den Jahren 1901 bis 1902 im Harvestehuder Weg 22
  • Doppelfamilienwohnhaus aus dem Jahr 1881 im Mittelweg 67, 68
  • Einfamiliendoppelhaus im spätklassizistischen Stil, erbaut um das Jahr 1850, in der Werderstraße 84, 86
  • Etagenhaus im klassizistischen Stil aus dem Jahr 1873 in der Alsterchaussee 28
  • Grindelhochhäuser aus den Jahren 1946 bis 1956 in der Oberstraße 14 a – c, 16 a – f, 18 a – f, Grindelberg 56, 58, 60, 62, 62, 66, 67, 70, Hallerstraße 1, 1 a – d, 3 a – c, 5, 5 a – f, Brahmsallee 15, 17, 19, 23 a, 25, 27, 29, 31, 33, 35, 37, 39, 41
  • Reihenvilla aus dem Jahr 1903 in der Hochallee 89
  • Etagenwohnhaus mit Vorgarteneinfassung aus dem Jahr 1902 in der Werderstraße 32
  • Wohnhaus mit vier Etagen aus dem Jahr 1901 in der Werderstraße 30
  • Reihenendhaus aus den Jahren 1898 bis 1899 in der Hochallee 104
  • Wohnhaus aus den Jahren 1898 bis 1899 in der Hochallee 96
  • Wohnhaus aus dem Jahr 1895 in der Hagedornstraße 22
  • Reihenvilla aus den Jahren 1894 bis 1895 in der Rothenbaumchaussee 213
  • Reihenvilla aus den Jahren 1897 bis 1899 in der Innocentiastraße 33
  • Eckwohnhaus mit Einfriedung aus dem Jahr 1904 im Jungfrauenthal 12
  • Helene-Lange-Gymnasium aus den Jahren 1908 bis 1910 in der Bogenstraße 32, Helene-Lange-Straße 13, Gustav-Falke-Straße 46
  • Ehemalige Jahnschule aus den Jahren 1929 bis 1933 in der Bogenstraße 34, 36, Schlankreye 24
  • Häuser aus der Gründerzeit mit vier Etagen aus dem Jahr 1885 in der Parkallee 1, Hallerstraße 47
  • Ehemalige Tabakfabrik von Eicken aus den Jahren 1902 bis 1909 in der Hoheluftchaussee 95 und 95 a
  • Doppelhaushälfte aus den Jahren 1911 bis 1913 in der Kottwitzstraße 11
  • Ehemaliger Wasserturm Lokstedt aus dem Jahr 1910 als Wasserreservoir mit 500 Kubikmetern Inhalt in der Süderfeldstraße 49
  • Wohnhaus mit zwei Etagen aus dem Jahr 1886 im Oddernskamp 27
  • Siedlungsbau aus den 1930er Jahren im Siemersplatz 5, Vogt-Wells—Straße 1, 3
  • Villa, erbaut um das Jahr 1901, in der Sottorfallee 7

Wohnanlage aus den Jahren 1929 bis 1930 im Gazellenkamp 80, 82, 84, Heimat 1- 8, Stellinger Chaussee 40, 42

  • Haus aus Backstein und Fachwerk mit Reetdach aus dem Jahr 1875 im Niendorfer Gehege 32 und 34
  • Werk- und Armenhaus aus Backstein aus dem Jahr 1866 in der Friedrich-Ebert-Straße 14
  • Wohnhaus aus dem Jahr 1903 im Niendorfer Gehege 31
  • Sommerhaus aus den Jahren 1909 bis 1911 im Niendorfer Gehege 14
  • Wohnhaus aus den Jahren 1913 bis 1914 im Bodenwald 56
  • Umgebautes Herrenhaus, erbaut um das Jahr 1900, im Bodenwald 110 a
  • Gartenhaus vor dem Dammtor aus dem Jahr 1820 im Mittelweg 183
  • Landhaus im klassizistischen Stil aus dem Jahr 1820 im Mittelweg 185
  • Wohnhaus im neugotischen Stil aus dem Jahr 1867 in der Badestraße 30
  • Wohnhaus mit drei Etagen aus dem Jahr 1870 in der Magdalenenstraße 71
  • Reihenvilla aus dem Jahr 1867 in der Alten Rabenstraße 28
  • Doppelhaushälfte aus dem Jahr 1867 in der Alten Rabenstraße 27
  • Slomanburg aus den Jahren 1848 bis 1849 im Harvestehuder Weg 5
  • Slomanburg aus den Jahren 1848 bis 1849 im Harvestehuder Weg 6
  • Reihenvilla aus den Jahren 1872 bis 1873 in der Tesdorfstraße 18
  • Ehemalige Talmund-Tora-Schule im Grindelhof 30
  • Ehemaliges Wohnhaus „Albert Ballins“ in der Feldbrunnenstraße 58
  • Etagenwohnhaus im Jugendstil aus dem Jahr 1905 in der Johnsallee 65, 67
  • Villa Laeisz aus den Jahren 1906 bis 1907 im Harvestehuder Weg 8 a
  • Reihenvilla, erbaut um das Jahr 1870, in der Johnsallee 12
  • Doppelhaushälfte, errichtet um das Jahr 1872, in der Johnsallee 18
  • Alstervilla aus dem Jahr 1860 in der Madalenenstraße 65
  • Etagenwohnhaus aus dem Jahr 1882 in der Heimhuder Straße 64
  • Gebäude aus der Gründerzeit aus den Jahren 1892 bis 1893 im Grindelhof 89, Terrassenzeile 1 – 9
  • Stadtvilla im spätklassizistischen Stil, erbaut um das Jahr 1870, am Hallerplatz 13
  • Reihenvilla aus den Jahren 1897 bis 1899 in der Feldbrunnenstraße 18
  • Stadtvilla aus dem 19. Jahrhundert mit drei Etagen, Feldbrunnenstraße 33, Johnsallee
  • Stadthaus aus dem Jahr 1870 in der Johnsallee 62, Rothenbaumchaussee 46
  • Putzvilla aus den Jahren 1914 bis 1917 am Alsterufer 35
  • Villa aus den Jahren 1914 bis 1915 im neoklassizistischen Stil am Alsterufer 36
  • Villa aus den Jahren 1922 bis 1923 am Alsterufer 37
  • Villa Behrens aus den Jahren 1866 bis 1867 im Harvestehuder Weg 14
  • Doppelwohnhaus mit drei Geschossen aus dem Jahr 1864 im Böhmersweg 2, 4
  • Villa Beit im Harvestehuder Weg 13, 13 a
  • Ehemaliges Vereinshospital, Beim Schlump 84 a – g, 85 a – e, Monetastraße 2, 4, 6
  • Stadtvilla aus dem Jahr 1911 in der Heimhuder Straße 71
  • Villa mit Innenausstattung aus dem Jahr 1870 in der Magdalenenstraße 64
  • Villa mit Innenausstattung aus den Jahren 1878 bis 1879 in der Magdalenenstraße 64 b
  • Ehemaliges Zentralfernsprechamt in der Schlüterstraße 51 – 55, Binderstraße 26 bis 30
  • Einfamilienhaus aus dem Jahr 1860 in der Magdalenenstraße 6
  • Stadtvilla mit zwei Etagen aus dem Jahr 1915 in der Mollerstraße 16
  • Rundturm-Bunker aus dem Jahr 1940 in der Rothenbaumchaussee
  • Etagenhaus aus den Jahren 1896 bis 1897 in der Moorweidenstraße 18
  • Reihenvilla aus den Jahren 1890 bis 1891 in der Feldbrunnenstraße 19
  • Gebäude aus den Jahren 1916 bis 1917 in der Johnsallee 68
  • Doppelhaushälfte aus dem Jahr 1860 in der Böttgerstraße 4
  • Einfamilienhaus, erbaut um das Jahr 1860, in der Böttgerstraße 3
  • Einfamilienhaus aus dem Jahr 1869 im Grindelhof 63
  • Einfamilienhaus aus den Jahren 1906 bis 1907 in der Rothenbaumchaussee 21, 23
  • Ehemaliges Wohnhaus aus dem Jahr 1877 in der Rothenbaumchaussee 19
  • Vorder- und Hinterhäuser aus den Jahren 1889 bis 1896 in der Rothenbaumchaussee 101, 101 a – f
  • Ehemaliges Schulgebäude aus dem Jahr 1910 in der Bundesstraße 58, Beim Schlump 80, 81
  • Einfamilienhaus aus dem Jahr 1857 in der Magdalenenstraße 1
  • Gebäudekomplex aus den Jahren 1930 bis 1960 am Alsterufer 1, 3
  • Bunker mit zwei tunnelartigen Gängen aus den Jahren 1939 bis 1940 im Harvestehuder Weg 10
  • Stadtvilla aus dem Jahr 1911 in der Heimhuder Straße 75
  • Etagenhaus aus den Jahren 1894 bis 1895 in der Moorweidenstraße 14
  • Reihenhaus und Hintergebäude aus den Jahren 1850 bis 1870 in der Alten Rabenstraße 12, 12 a, 12 b
  • Etagenhaus aus dem Jahr 1874 in der Bundesstraße 18
  • Verwaltungsgebäude aus den Jahren 1950 bis 1951 am Alsterufer 50, Alte Rabenstraße 1, Badestraße
  • Doppelhaushälfte aus den Jahren 1874 bis 1875 in der Alsterchaussee 19
  • Kate mit Strohdach aus dem frühen 19. Jahrhundert im Königskinderweg 2

Weitere Kulturdenkmäler in Eimsbüttel

  • Gesamtanlage des Bahnhofs Eidelstedt-Ost der AKN (Altona-Kaltenkirchen-Neumünster-Eisenbahn) in der Nebenbahnstraße 31
  • Ensemble mit Wohnhaus und Mauern aus den Jahren 1933 bis 1935 im Furtweg 15
  • Gebäude und Hof der Häuser Weidenallee 6 – 8
  • Wohngebäude, Betriebsstätte und Vorgarten der Malereigesellschaft aus den 1920er Jahren in der Schlankreye 3 – 25, Bogenstraße 43 – 47, 45 a – d, Heymannstraße 6 – 10, 10 a – c
  • Ensemble aus ehemaliger Volksschule und Einfriedung aus den Jahren 1909 bis 1911 in der Schwenckestraße 98, 100
  • Ehemalige Volksschule Lutherortstraße mit verschiedenen Gebäuden, aus dem Jahr 1910 in der Lutterothstraße 78,80
  • Einfriedung der ehemaligen Hilfsschule Bundesstraße in der Bundesstraße 94
  • Ensemble mit Bethlehemkirche mit Ausstattung und Glockenturm aus dem Jahr 1959 im Eppendorfer Weg, in der Nähe der Nummer 131, Alardusstraße, in der Nähe der Nummer 18
  • Ensemble mit „Hamburger Burg“ aus den Jahren 1808 und 1809 in der Lutterothstraße 66, 66 a, 68, 68 a, 70
  • Ensemble mit Wohnhaus und Einfriedung aus den Jahren 1906 und 1907 in der Innocentiastraße 37
  • Ensemble mit Reihenvilla und Einfriedung aus den Jahren 1905 und 1906 in der Brahmsallee 75
  • Gebäudegruppe aus Klinkern aus den 1920er Jahren in der Bogenstraße 52 – 54, 54 a – i, Grindelberg 81 – 83, Schlankreye 27 – 73
  • Gebäudegruppe mit Reihenvillen aus dem 19. Jahrhundert in der Oberstraße 110
  • Gebäudegruppe mit Reihenvollen aus dem 19. Jahrhundert in der Oberstraße 112
  • Gebäudegruppe mit Reihenvollen aus dem 19. Jahrhundert in der Oberstraße 108
  • Wohnkomplex mit Reihenvilla aus dem Jahr 1929 in der Sophienterrasse 11 a – i, Alsterkamp 32 a – e
  • Gebäudegruppe mit zwei Einfamilienhäusern aus den Jahren 1872 und 1873 im Klosterstieg 14, 16
  • Gesamtanlage mit Villa, Remisen- und Stallgebäude in der Hansastraße 9
  • Ensemble mit Wohnhaus und Außenanlage im Harvestehuder Weg 50
  • Ensemble mit Dienstgebäude aus den Jahren 1935 bis 1937 an der Sophienterrasse 14
  • Ensemble mit drei Einfamilienreihenhäusern im Mittelweg 115, 115 a, 115 b
  • Ensemble mit Einfamilienhaus mit zwei Etagen aus den Jahren 1895 und 1896 im Mittelweg 112
  • Ensemble mit Villa und Garten aus den Jahren 1889 bis 1891 im Mittelweg 113
  • Ensemble mit Einfamilienhaus und Vorgarten aus dem Jahr 1895 im Mittelweg 111
  • Teil des Ensembles „Harvestehuder Weg 81 in der Hagedornstraße 10
  • Ensemble mit Reihenendvilla und Eisenzaun aus den Jahren 1884 bis 1885 in der Sophienterrasse 15
  • Ensemble bestehend aus Motelgebäude und Hof aus den Jahren 1957 bis 1958 in der Hoheluftchaussee 117, 119
  • Bestandteil der Gruppe von Bauten im Jugendstil aus den 1920er und 1930er Jahren in der Vogt-Wells-Straße 5 – 7
  • Gesamtanlage mit Villa aus den Jahren 1868 bis 1870, Beim Amsinckpark 18
  • Ensemble mit Kriegerdenkmal im Grandweg, Bei der Lutherbrücke
  • Gesamtanlage „Schröderstift“ aus dem Jahr 1852, Beim Schlump, Schröderstiftstraße
  • Hamburgisches Museum für Völkerkunde aus den Jahren 1907 bis 1911 in der Rothenbaumchaussee 64, 64 a, Binderstraße 14
  • Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky aus den Jahren 1883 bis 1885 in der Moorweidenstraße 40
  • Gebäudegruppe Alsterglacis 4 – 8 plus Einfriedung, Altersglacis 4 bis 8, Warburgstraße 5
  • Gesamtanlage mit „Haus Wedell“ und Vorgarten am Siegfried-Wedells-Platz 1, 2
  • Gesamtanlage mit zwei Wohnhäusern in der Feldbrunnenstraße 11, 13
  • Gesamtanlage mit Curio-Haus und Ausstattung aus den Jahren 1908 bis 1911 in der Rothenbaumchaussee 11 – 17
  • Ensemble mit viergeschossigem Doppelhaus aus den Jahren 1886 bis 1887 in der Hallerstraße 6, 8
  • Ensemble mit Stadtvilla aus dem Jahr 1909 in der Heimhuder Straße 69, 69 a
  • Ensemble mit Einfamilienreihenhaus aus den Jahren 1873 bis 1875 im Grindelhof 42
  • Ensemble mit Stadtvilla aus den Jahren 1909 bis 1910 in der Heimhuder Straße 73
  • Einfamilienhaus aus dem Jahr 1870 am Alsterufer 18
  • Ensemble mit Etagenhäusern und Einfriedungen aus den Jahren 1910 bis 1912 in der Moorweidenstraße 34, Schlüterstraße 1, 3, 3 a, 5
  • Rückwärtiger Garten aus dem Jahr 1950 in der Badestraße 42
  • Ensemble mit Einfamilienhaus und Eisenzaun aus den Jahren 1860 bis 1865 in der Magdalenenstraße 4
  • Ensemble mit Wohnhäusern aus dem Jahr 1870 in der Warburgstraße 8 – 22, Alsterterrasse 10, 10 a
  • Gesamtanlage „Sassenhoff“ mit Haupthaus und Scheine im Sassenhoff 1, Schleswiger Damm, Wendlohstraße
  • Gesamtanlage mit zwei Gebäuden und Teich in der Frohmestraße 11, Am Dorfteich 2
  • Gesamtanlage Bahnhof Schnelsen der AKN (Altona-Kaltenkirchen-Neumünster-Eisenbahn) in der Pinneberger Straße 28
  • Ensemble mit Friedensenkmal am Kriegerdankweg, Wählingsallee
  • Gesamtanlage mit Eingangstor, Skulpturen und Bronzen in Hagenbecks Tierpark: Hagenbeckallee, Lokstedter Grenzstraße, Gazellenkamp, Tierparkallee
  • Ensemble mit der russisch-orthodoxen Kirche des Heiligen Prokop in der Hagenbeckstraße 10
  • Verwaltungsgebäude aus den Jahren 1912 bis 1913 am Basselweg 73