TEILEN

Bergedorf ist ein Stadtteil Hamburgs, der im gleichnamigen Bezirk liegt. Der Stadtteil liegt im Südosten der Hansestadt, und zwar an der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein. Mit einer Fläche von etwas mehr als 10 Quadratkilometer handelt es sich um einen mittelgroßen Stadtteil, der jedoch einiges zu bieten hat. So gibt es hier beispielsweise zahlreiche denkmalgeschützte Gebäude, die noch heute einen guten Einblick in die Stadtteilgeschichte vermitteln.

Bergedorf gestern und heute

Im Rahmen einer offiziellen Urkunde wurde Bergedorf bereits im Jahr 1162 erstmals erwähnt. Schon knapp 100 Jahre später war jedoch nicht mehr von einem Dorf die Rede, sondern vielmehr von einer Kleinstadt.

In den Jahren 1202 bis 1227 gehörte Bergedorf zur Herrschaft Dänemarks, und zwar zum König Waldemar II. In dieser Zeit wurde vor allem das Stadtzentrum errichtet, welches noch heute den dänischen Einfluss erkennen lässt. Bereits zur damaligen Zeit gab es eine Wasserburg, die in den Jahren 1212 bis 1224 gebaut wurde. Sie wurde später durch das Bergedorfer Schloss ersetzt.

Nachdem es im Jahr 1227 zum Sieg Hamburgs und Lübecks über den dänischen König kam, fiel Bergedorf in den Besitz dieser Städte und blieb es auch sehr lange.

Auch in den Jahren 1420 bis 1867 gehörte Bergedorf zu Lübeck und Hamburg. Dies passierte, weil die beiden Städte in diesem Jahr gemeinschaftlich Bergedorf angriffen, was unter anderem daraus resultierte, dass es einen verletzten Pfandvertrag mit Lübeck gab.

In den Jahren 1806 bis 1814 wiederum gehörte Bergedorf zum französischen Kaiserreich, ehe die Stadt an Belagerer aus Russland übergeben wurde. Die Wirtschaft der Stadt konnte sich langsam erholen, sodass um 1900 vermehrt große Villen entstanden.

Seit dem Jahr 1939 gehört Bergedorf offiziell zu Hamburg.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtIYW1idXJnLiBCZXJnZWRvcmYuJnF1b3Q7IHdpZHRoPSZxdW90OzEwMjEmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzU3NCZxdW90OyBzcmM9JnF1b3Q7aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvMlg1aGRFWTU5Sjg/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyBhbGxvdz0mcXVvdDthY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

Sehenswürdigkeiten in Bergedorf

Kornwassermühle

Bergedorf hat einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Eine der schönsten ist sicherlich die ehemalige Kornwassermühle, deren erster Bau im Jahr 1208 erfolgte. Nachdem von der ursprünglichen Kornwassermühle nicht mehr viel übrig war, wurde sie im Jahr 1839 neu erbaut. Im Jahr 1939 wurde der Betrieb jedoch eingestellt.

Die Kornwassermühle befindet sich an der Alten Holstenstraße.

Schloss Bergedorf

Als nicht minder interessant erweist sich ein Besuch des wunderschönen Schlosses Bergedorf. Wann genau das Schloss entstanden ist, darüber lässt sich nur mutmaßen. Die erste Erwähnung im Rahmen einer offiziellen Urkunde erfolgte jedoch im 14. Jahrhundert. Nicht nur das Schloss selbst, sondern auch der Schlossgarten sind überaus sehenswert.

Sternwarte Bergedorf

Auf dem Gojenberg befindet sich die Sternwarte Bergedorf, in der sich das Institut für Astrophysik der Universität Hamburg befindet. Wenn Sie die Sterne beobachten möchten, sind Sie in diesem Observatorium absolut richtig.

Bergedorfer Wasserturm

Ein weiteres Highlight des Stadtteils ist der Bergedorfer Wasserturm, der im Jahr 1903 gebaut wurde. Er befindet sich auf dem Pfingstberg. Der Turm hat eine Höhe von 31 Metern. Er steht unter Denkmalschutz.

Alter Bahnhof Bergedorf

Überaus sehenswert ist zudem der Alte Bahnhof Bergedorf, denn es handelt sich dabei um das zweitälteste noch erhalten Bahnhofsgebäude in ganz Deutschland. Erbaut wurde es bereits im Jahr 1842.

Rudolf-Steiner-Schule Bergedorf

Auch diese Schule hat einen großen historischen Einfluss, denn es handelt sich um das älteste Schulgebäude der Hansestadt. Die Schule befindet sich in der Straße Am Brink.

Kirche St. Petri und Paul

Im Jahr 1502 wurde die Kirche St. Petri und Paul erbaut. Die evangelisch-lutherische Kirche befindet sich inmitten des Zentrums Bergedorfs.

Theater

Für einen kulturellen Abend voller guter Unterhaltung begeben Sie sich am besten in das Theater Haus im Park. Es dient gleichzeitig als Begegnungsstätte.

Museumsbahn

Auf der Strecke zwischen Bergedorf und Geesthachter fährt gelegentlich die Museumsbahn. Diese wird unterhalten durch die Arbeitsgemeinschaft Geesthachter Eisenbahn e. V.

Das bietet Bergedorf

  • Kornwassermühle
  • Schloss Bergedorf
  • Sternwarte Bergedorf
  • Bergedorfer Wasserturm
  • Alter Bahnhof Bergedorf
  • Rudolf-Steiner-Schule Bergedorf
  • Kirche St. Petri und Paul
  • Theater Haus im Park
  • Museumsbahn

Bergedorf in Kürze

  • Die Fläche von Bergedorf beträgt ca. 10,3 Quadratkilometer, sodass es sich um einen mittelgroßen Stadtteil der Hansestadt handelt
  • Derzeit leben in Bergedorf rund 35.795 Menschen, woraus sich eine Bevölkerungsdichte von ca. 3.475 Einwohnern pro Quadratkilometer ergibt
  • Bergedorf liegt im gleichnamigen Bezirk
  • Die Verkehrsanbindung ist sehr gut, denn durch Bergedorf führen beispielsweise die Autobahn A 25 und die Bundesstraßen B 5 und B 207. Außerdem ist Bergedorf an die Regionalbahn RE 1 und an die S-Bahn-Linien S 2 und S 21 angebunden
  • In Bergedorf gibt es verschiedene Schulen und Kindergärten
  • Es sind Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen ansässig
  • Geschäfte des täglichen Bedarfs stehen vor Ort zur Verfügung

TEILEN
Vorheriger ArtikelHoheluft-West
Nächster ArtikelLoki-Schmidt-Garten