TEILEN

> Diese Hamburg-Apps sollte jeder auf dem Handy haben <

Wer nicht den Überblick über das große Angebot unserer Hansestadt verlieren möchte, kann sich mit kostenlosen Hamburg-Apps helfen. Welche Smartphone-Apps wir dir empfehlen, und was sie können, verraten wir dir hier.

Mobil unterwegs

#1 Die Öffis auf einen Blick: HVV

Bist du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, solltest du dir unbedingt die HVV-App herunterladen. Mit ihr kannst du nicht nur ganz bequem deine Fahrten planen (und speichern), sondern auch Fahrkarten für dich und deine Begleitung kaufen (dazu benötigt es einen Account). Das Beste: Bei den Kauf von Einzel-, Tages- und Gruppenarten bekommst du 7 % Rabatt auf den Fahrpreis.

Mit dem HVV kannst du auch beispielsweise nach Lüneburg fahren – oder du kaufst gleich das Deutschland-Ticket, um deinen Ausflug in eine andere Stadt zu nutzen, die nicht mit dem HVV verbunden ist (z. B. Lübeck, Berlin und viele weitere Ziele).

dasda

Angebot● 7 % Rabatt auf Einzel-, Tages- und Gruppenarten
● Fahrpläne abrufen und speichern
● Tickets digital dabei haben
● Tickets für die Begleitung kaufen
Kosten● Einzelfahrt ab 2 € / Erwachsene
● Einzelfahrt ab 1,40 € / Kinder

HVV-App
HVV-App

Tipp

#2 Hamburg sportlich erkunden: StadtRad

Viele Wege führen nach Rom: Du kannst Hamburg nicht nur mit dem Auto oder dem HVV erkunden, sondern auch mit dem StadtRad. Gleichzeitig bist du an der frischen Luft unterwegs, schonst die Umwelt und kannst dich völlig frei bewegen. Im ganzen Stadtgebiet befinden sich StadtRad-Stationen, an denen du dir jederzeit ein Fahrrad leihen und es wieder zurückgeben kannst – wesentlich flexibler, als der klassische Fahrradverleih. Dafür gibt es nur eine Art Räder.

dasda

Angebot● Wähle zwischen einem klassischen Fahrrad und einem Lastenrad
Kosten● verschiedene Tarife zur Auswahl (ab 10 Cent / Minute bzw. ab 9 € / Tag)

StadtRad-App
StadtRad-App

Tipp

#3 Alternative zu Carsharing, ÖPNV und Taxi: MOIA

Möchtest du von A nach B gebracht werden, aber kein Taxi buchen, steige doch einfach bei MOIA ein. Das Ridepooling-Angebot fährt „vollelektrisch und lokal emissionsfrei“. Der Gedanke dahinter: Wenn du dir deine Fahrt mit bis zu fünf Personen teilst, sind weniger Autos unterwegs, die die Luft verschmutzen. Hast du dir die App heruntergeladen, gibst du einfach Start und Ziel ein und erhältst drei Fahrtvorschläge, zu denen dir auch direkt der Preis angezeigt wird. Maximal 200 Meter Fußweg musst du noch auf dich nehmen, um zu dem Ein- bzw. Ausstiegsziel zu kommen. MOIA ist auch für Rollstuhlfahrende geeignet.

dasda

Angebot● bis zu drei Fahrtvorschläge
● Anzeige des garantierten Fahrpreises
● Kinder bis 14 Jahre & Schwerbehinderte fahren gratis mit
● Privacy-Sitze
● Fahrten bis 24 Stunden vorher vorbestellen
Kosten● Basispreis: 4 € / Fahrgast + 2 € für den zweiten + 1€ für jeden weiteren
● + Fahrtkosten abhängig vom Fahrtweg

Moia-App
Moia-App

Tipp

#4 Fahre Auto, ohne ein Auto zu besitzen: Carsharing

Die Zukunft des Autofahrens heißt Carsharing. Wie auch bei dem StadtRad geht es beim Carsharing darum, mobil zu sein, ohne ein eigenes Auto zu besitzen. Stattdessen suchst du ein Auto in deiner Umgebung, buchst dich ein und kannst losfahren.

Angebot● verschiedene Anbieter zur Wahl
● flexibel Autofahren, wann immer du eins brauchst
Kosten● ab rund 9 Cent / Minute

#5 Fahre Auto, ohne ein Auto zu besitzen: Elektro-Scooter 

Das Thema E-Mobilität ist ganz groß vertreten. Eine Möglichkeit dessen ist das Leihen eines E-Scooters, der oft noch ein wenig fleixibler als ein Fahrrad ist. Besonders lohnt sich das Angebot der verschiedenen Unternehmen, wenn du nichts großes und schweres dabei hast und nur eine kleine Stecke zurücklegen möchtest. So beispielsweise, wenn du schnell einen Freund, der bei dir um die Ecke wohnt, besuchen möchtest oder eine Kleinigkeit im Supermarkt vergessen hast.

Mit der jeweiligen App und einem Kundenaccount kannst du nachsehen, wo sich der nächste E-Scooter befindet, schaltest ihn frei und kannst losdüsen.

Angebot● verschiedene Anbieter zur Wahl
● schnell und flexibel
Kosten● ab rund 19 Cent / Minute
● plus ab 99 Cent Einmalgebühr / Leihvorgang

#6 Gegen die Lebensmittelverschwendung: To Good To Go

Es muss ja nicht immer der Bestellservice oder die Supermarkt-App sein, um sich leckere Speisen zu gönnen. Eine tolle Alternative ist Too Good To Go“, eine Lebensmittelretter-App. Du kannst dort von gemischten Bäckerrei-Tüten bis hin zu Abendessen und vieles mehr Überraschungsboxen kaufen, die du am selben oder folgenden Tag zu einer bestimmten Uhrzeit abholst.

Das Angebot für Hamburg ist riesig: Ob Brötchen, Teeboxen, asiatisch, italienisch, türkisch – nahezu alles ist dabei.

dasda

Angebot● Lebensmittel werden günstig weitergegeben, anstatt sie wegzuwerfen
● großes Angebot der Gastro und Supermärkte (in deiner Nähe)
● Boxen für wenig Geld ergattern
Kosten● App kostenlos
● ab ca. 3 € pro Überraschungsbox

#7 Bequem zu Mittag essen: LunchNow

Du bist unterwegs oder auf der Arbeit und hast um die Mittagszeit Hunger? Dann probiere doch einfach mal LunchNow aus. Mit dieser App kannst du die umliegenden Mittagsangebote studieren und das eine oder andere Special ergattern, wenn es sich um einen Kooperationspartnerin handelt.

Angebot● 3% Rabatt auf Einzel-, Tages- und Gruppenarten
● Fahrpläne abrufen und speichern
● Tickets digital dabei haben
● Tickets für die Begleitung kaufen
Kosten● App kostenlos
● Angebot abhängig vom Store

Tipp

#8 Supermarkt nach Hause kommen lassen: PickNik, Gorillas & Co.

Eine Alternative zu TGTG oder den Lieferdiensten sind die Supermarkt-Lieferdienste. Bei ihnen kannst du quasi online in einem Supermarkt einkaufen, sparst die aber das Losgehen, Einkaufen, Schlange stehen und Schleppen. Lege einfach deine gewünschten Produkte in den Warenkorb, wähle deinen Lieferzeitpunkt und freu dich, schnell und bequem deine Vorräte aufzufüllen.

Angebot● bringen deinen Einkauf nach Hause
● Pfandrücknahme
● Lieferung teilweise am selben Tag
● teilweise nicht viel teurer als im örtlichen Supermarkt
● wöchentlich wechselnde Angebote
● Exklusive (Neukunden)rabatte
Kosten● App kostenlos
● Angebot abhängig vom Store

Tipp

Weitere spannende Hamburg-Apps

#9 Gegen das Vergessen: Stolpersteine

Bestimmt hast du schon einmal die kleinen Messingsteine in Hamburg gesehen. Wusstest du dass es sich dabei nicht nur um „Deko“ handelt, sondern um eine Art Denkmal? Angelegt sind die 60.000 Stolpersteine als Erinnerung an die Juden, die während der NS-Zeit ihren Tod fanden.

Angebot● erfahre mehr über die Schicksale der Opfer
● nach bestimmten Stolpersteinen suchen
Kosten● App kostenlos
● Angebot kostenlos

Tipp

#10 Weg von Fast-Fashion

Du suchst nach einer kleinen Boutique, die keine typische Stangenware anbietet? Dann solltest du dir die Findeling-App laden. Mit ihr kannst du kleine Läden in Hamburg entdecken, die du sonst vielleicht übersehen würdest. Das Gute an ihr: Du wirst direkt über neue Angebote und News informiert.

Angebot● besondere Läden entdecken
● Sale, Angebote, News und neue Kollektionen direkt entdecken
Kosten● App kostenlos
● Angebot abhängig vom Store

Tipp

#11 Aktuelle Nachrichten aus Hamburg: NRD

Die NDR-App verbindet das Angebot von NDR 90,3 und dem Hamburg Journal. Empfehlenswert ist sie, wenn du „Nachrichten, Radio und Fernsehen, Videos und das Hamburg Journal jeden Abend live“ sowie „Musik im Livestream“ verfolgen möchtest.

Angebot● aktuelle Nachrichten & mehr aus Hamburg
● werbefrei
Kosten● App kostenlos
● Angebot kostenlos

Tipp

#12 Toiletten und WC Finder: Stadtreinigung Hamburg

Wer kennt es nicht? Man ist unterwegs und plötzlich drückt die Blase, aber weit und breit kannst du keine Toilette entdecken? Manchmal sind die ganz schön versteckt, besonders, wenn man sich nicht auskennt. Die Stadtreinigung Hamburg hilft mit ihrer App aus und verrät dir, wo sich die nächste öffentliche Toilette befindet.

dasda

Angebot● öffentliche Toilette in deiner Nähe finden
● Gebührenübersicht, Neuigkeiten und Kontaktmöglichkeiten
● Glätte & Verschmutzungen melden
● Abfuhrtermine
● Finde Recyclinghöfe, Papier- oder Glascontainer in deiner Nähe
Kosten● App kostenlos
● Angebot kostenlos (bis auf Leistungen der Recyclinghöfe oder Müllabholung)

Bitte habe Verständnis, dass unsere Angaben aufgrund unvorhergesehener Änderungen ohne Gewähr sind.

Babette Burgdorf

Echte Hamburger Deern, nicht nur hier aufgewachsen, sondern auch geboren. Als freie Content Writerin bin ich seit Anfang 2008 tätig und von Anfang an auf Hamburgausflug.de mit dabei. Ich liebe meine Hansestadt, den norddeutschen Charme und all die Möglichkeiten, die sich hier bieten. Die verklicker ich dir gern und hoff‘, ich kann dir n büschn Lust darauf machen, was du hier ankieken und erleben musst. In diesem Sinne: „Hummel, Hummel und Mors, Mors!“

Mehr Artikel von mir.

TEILEN
Vorheriger ArtikelAbenteuerlabyrinth Lüneburger Heide
Nächster ArtikelOstervergnügen im Freilichtmuseum am Kiekeberg
Echte Hamburger Deern, nicht nur hier aufgewachsen, sondern auch geboren. Als freie Content Writerin bin ich seit Anfang 2008 tätig und von Anfang an auf Hamburgausflug.de mit dabei. Ich liebe meine Hansestadt, den norddeutschen Charme und all die Möglichkeiten, die sich hier bieten. Die verklicker ich dir gern und hoff‘, ich kann dir n büschn Lust darauf machen, was du hier ankieken und erleben musst. In diesem Sinne: „Hummel, Hummel und Mors, Mors!“