TEILEN

Neben den Weihnachtsmärkten, welche vier bis sechs Wochen geöffnet haben, gibt es Adventsmärkte in Hamburg, die maximal drei Tage einladen. Sie öffnen ausschließlich an den Wochenenden und sind besonders intim und familiär. Wir haben euch die Adventsmärkte zusammengetragen und wünschen euch viel Freude bei eurem Besuch.

Adventsmärkte in Hamburg Altona

Nienstedtener Adventsbummel

Der Nienstedtener Marktplatz lädt zum traditionellen Adventsbummel an den Sonntagen ein. Freut euch auf Kunsthandwerk, Geschenkideen und die typischen Weihnachtsleckereien. Das große Highlight ist, dass die Geschäfte anlässlich des Nienstedtener Adventsbummels öffnen und ihr so auch noch ein bisschen shoppen könnt.

  • Wann? Sonntag von 13 bis 19 Uhr
  • Nächste Bahn- oder Busstation: 392er oder 286er Bus bis Haltestelle „Nienstedtener Marktplatz“ oder S1 bis Haltestelle „Hochkamp“
  • Wo? Nienstedtener Marktplatz, 22609 Hamburg Altona

Adventsmärkte in Hamburg Bergedorf

Weihnachtsmarkt in Hamburg Ochsenwerder

Am 1. Adventssonntag öffnet der Weihnachtsmarkt in Hamburg Ochsenwerder, auf den euch Hobbykünstler, Kunsthandwerker und Vereine einladen. Rund 25 Buden bieten euch Adventsfloristik, Holzarbeiten, Kuchen und weiteres Selbstgemachtes. Dieser Adventsmarkt ist genau richtig, wenn ihr auf echtes Handwerk steht!

  • Wann? Sonntag von 11 bis 17 Uhr
  • Nächste Bahn- oder Busstation: 120er oder 224er Bus bis Haltestelle „Elversweg“
  • Wo? Ochsenwerder Kirchendeich 1 (Rieges Gasthof), 21037 Hamburg
  • Mehr Informationen

Adventsmärkte in Hamburg Mitte

Adventsmarkt im Museum Elbinsel Wilhelmsburg

Am Alsterfleet findet ihr den Fleetweihnachtsmarkt in der Nähe zahlreicher Ausflugsziele und Shoppingmöglichkeiten. Freut euch auf Handarbeiten, Schmuck, Dekorationen und Geschenkideen sowie diverse Leckereien.

  • Wann? Sonntag von 11 bis 17 Uhr
  • Nächste Bahn- oder Busstation: 34er oder 152er Bus bis Haltestelle „Kirchdorfer Str (Musuem Elbinsel)“ bzw. „Kreuzkirche Kirchdorf“
  • Wo: Kirchdorfer Straße 163, 21109 Hamburg Mitte

HOLY SHIT SHOPPING Adventsmarkt

Die Messe lädt zum HOLY SHIT SHOPPING Hamburg ein, bei der sie zum „Kreativ-Kaufhaus“ wird. Es warten über 300 internationale Designer auf euch, um euch Geschenkinspirationen zu bescheren. Musikalisch wird das Event von DJs untermalt.

  • Wann? Samstags 12 bis 21 Uhr, sonntags 12 bis 20 Uhr
  • Eintritt: Ab 15 Jahre 5 €
  • Nächste Bahn- oder Busstation: 3er oder X35er Bus bis Haltestelle „Sievekingplatz“ oder U2 bis Haltestelle „Messehallen“
  • Wo? Messe Hamburg, Halle B1, 20355 Hamburg

Adventsmärkte in Hamburg Nord

Ökologischer Weihnachtsmarkt

Denen unter euch, die besonders an den Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz interessiert sind, empfehlen wir diesen Adventsmarkt. Bio-Gastronomie und Kunsthandwerker warten im Museum der Arbeit auf euch.

  • Wann? Freitag 14 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 20 Uhr, Sonntag von 10 bis 18 Uhr
  • Nächste Bahn- oder Busstation: S1, U3 und U2 sowie diverse Busse bis Haltestelle „Barmbek“
  • Wo? in der Neuen und Alten Fabrik des Museum der Arbeit, Wiesendamm 322305 Hamburg
  • Eintritt: bis 17 Jahre frei, Kinder: 3,50 €, Erwachsene 5 € (inkl. Sonderausstellung des Museums)
  • Weitere Informationen

Adventsmärkte in Hamburg Wandsbek

Weihnachts-Kunsthandwerkermarkt im Saselhaus Hamburg

Im Sasel-Haus trefft ihr auf rund 80 Aussteller, die ihre selbstgemachten Sachen mitbringen. Dabei reicht das Angebot von Baumschmuck über Textilien bis hin zu Geschenken und vielem mehr. In der Cafeteria könnt ihr euch niederlassen, Klönschnack halten und euch entspannen.

  • Wann? Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr
  • Nächste Bahn- oder Busstation: 24er Bus bis Haltestelle „Saseler Markt“
  • Wo? Sasel-Haus e.V., Saseler Parkweg 3, 22393 Hamburg
  • Eintritt: 1 €
  • Weitere Informationen

Bitte beachtet

Aufgrund aktueller Bestimmungen kann es sein, dass der eine oder andere Advents-/Weihnachtsmarkt nicht stattfindet oder die Öffnungszeiten ändert. Wir geben daher keine Garantie und übernehmen keine Haftung für die Informationen auf dieser Seite. Wir bitten, es  zu entschuldigen, sollte es zu Änderungen kommen. Um euch mehr Transparenz zu geben, haben wir euch die Webseiten (sofern vorhanden) verlinkt, sodass ihr euch ganz einfach über den aktuellen Stand der Dinge informieren könnt.