TEILEN

Bäume und andere Gehölze fällen oder beschneiden

Wenn der Frühling beginnt, die Vögel wieder da sind und anfangen ihre Lieder zu zwitschern und die ersten Blumenknospen im Sonnenlicht zum Vorschein kommen … Dann ist es endlich wieder Gartenzeit. Und mit dieser Zeit verbindet man natürlich auch viel Arbeit. Denn ein Garten pflegt sich nicht alleine. Blühsträucher und Hecken zurückschneiden, Bäume oder andere Gehölze fällen und neue Dinge pflanzen. Den Garten für die kommende Saison vorbereiten:

Aber auch hier gilt, dass man einige Dinge beachten muss wenn man in Hamburg wohnt. 

Denn vor allem Bäume und Hecken stehen in Hamburg unter besonderem Schutz und man muss sich oftmals erstmal eine Genehmigung für etwaige Rodungen oder Beschnitte holen.

Bäume fällen in Hamburg: Wie das funktioniert zeigen wir euch in unserem Beitrag:

Worauf muss man beim Schneiden oder Fällen achten?

In der Baumschutzverordnung der Stadt Hamburg findet man eine Übersicht, welche Bäume man ohne Genehmigung fällen darf wie z.B Obstbäume im eigenen Garten.

Ansonsten muss man sich vorher auf jeden Fall erkundigen und wenn man etwas schneiden muss, was sich außerhalb seines Grundstückes befindet muss man das anmelden und einen Antrag stellen.

Ein Antrag bezieht sich immer nur auf ein Flurstück. Aber pro Flurstück könnte man verschiedene oder mehrere Maßnahmen beantragen.

Dafür benötigt man eine Skizze des Flurstückes um die Pflanzen/Bäume einzuzeichnen. Auch ein Foto des Baumes ist nötig.

Wenn es nicht dein Grundstück ist, worauf du etwas abschneiden oder abholzen möchtest, brauchst du eine Vollmacht dafür.

Wichtig zu wissen: Vom 1.03 – 30.09 darf man keine Bäume oder Hecken radikal wegmachen und auch nix stark zurückschneiden. Das ist gesetzlich geregelt um die Vögel zu schützen, die eventuell darin ihr Nest haben.

Wie hoch sind die Kosten für einen Antrag?

Je nach Umfang werden die Gebühren nach der Umweltgebührenverordnung berechnet. Diese liegen in der Regel zwischen 50 und 250 Euro.

Wie lange dauert die Antragstellung und Bearbeitung?

Wenn man den Antrag stellen möchte und die geforderten Daten alle zur Hand hat , ist dieser in ca. 10-30 Minuten online abgewickelt.

Die Bearbeitung durch die Stadt Hamburg dauert meistens 4-8 Wochen, je nach Saison . In einigen Ausnamefällen dauert die Bearbeitung sogar noch länger.

Hier gilt es, sich rechtzeitig Gedanken über den Antrag zu machen .

Was kann man mit dem Online Dienst der Stadt Hamburg nicht abwickeln?

Im Online Portal liegt die Konzentration auf dem Genehmigungsverfahren um dieses für die Allgemeinheit zu vereinfachen. Hier werden keine gutachterlichen Tätigkeiten durchgeführt.

Wenn man Fragen zu seinen Bäumen/Hecken hat, muss man sich Fachleute zu Rate ziehen. Denn die Experten sind in der Lage eingehende Untersuchungen vorzunehmen und Handlungsempfehlungen auszusprechen.

Kontaktdaten bei weiteren Fragen

Wenn man mit der Online-Antragstellung nicht zurechtkommt oder einfach generell Fragen zum Holzen oder Beschneiden hat kann man sich an den Hamburger Service Telefondienst wenden.

Dieser ist Mo-Fr von 7-19 Uhr erreichbar.

Telefonnummer: 040 428281234
E-Mail: gehoelzeonline@hamburg-nord.hamburg.de
hamburg-nord.hamburg.de

Herausgeber Andreas Kirchner

Andreas Kirchner ist Herausgeber des Online Magazins Hamburgausflug.de. Ich lebe seit über 40 Jahren im Speckgürtel von Hamburg. Auf unserer Seite stellen wir Ihnen Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Attraktionen sowie wissenswerte Fakten über Hamburg zur Verfügung.

Mehr Artikel von mir.