TEILEN

Was der Fernsehturm in Berlin ist, ist für Hamburg die St. Michaelis Kirche, liebevoll „Michel“ genannt. Zentral in der Innenstadt ragt der Kirchturm über nahezu alle Dächer der Hansestadt und ist viel mehr als ein Gotteshaus. Wenn ihr euch für Glockenbau, Architektur und die Geschichte Hamburgs interessiert, seid ihr bei dieser Kirche an der richtigen Adresse.

Eins von Hamburgs Wahrzeichen

Landungsbrücken, Alster, Bismarckdenkmal, St. Pauli, die Elbphilharmonie – Hamburg hat eine Reihe von Wahrzeichen und besondere Orte, die ihr kennen solltet. Diese Liste erweitert die St. Michaelis Kirche an der Elbe, in der Nähe der Landungsbrücken und des Baumwalls. Die Barockkirche hat eine bewegte Geschichte hinter sich, wozu zwei Komplett-Zerstörungen gehören.

Ihr wollt ein Hamburg-Panorama?

Ein atemberaubendes Hamburg-Panorama könnt ihr zu Land an der Außenalster erleben. Wer von euch Hamburg aus der Vogelperspektive sehen möchte, dem empfehlen wir den Kirchturm der Hauptkirche St. Michaelis.

Auf 83 Metern des 132 Meter hohen Kirchturms befindet sich eine Aussichtsplattform, von der ihr über ganz Hamburg schaut. Zumindest, wenn das Wetter mitspielt – was manchmal so eine Sache für sich ist.

Wer diese Aussicht genießen will, der muss etwas dafür tun: Zu der beliebten Aussichtsplattform führen stolze 453 Stufen. Aber keine Sorge, die müsst ihr nicht alle erklimmen: Ab dem ersten Stock steht euch ein Aufzug zur Verfügung.

Vom dort könnt ihr die historische Speicherstadt und HafenCity sehen sowie einen Blick auf die Elbe und ihre Schiffe werfen.

Nachtmichel

Wollt ihr Hamburg bei Nacht sehen, empfehlen wir euch das Event „Nachtmichel“. Dazu gibt es klassische Musik und auf Wunsch Veranstaltungen mit Catering.

Eindrücke von der St. Michaelis Kirche

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtEZXIgSGFtYnVyZ2VyIE1pY2hlbCAoNEspJnF1b3Q7IHdpZHRoPSZxdW90OzEwMjEmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzU3NCZxdW90OyBzcmM9JnF1b3Q7aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvV0k3UFBHMmJwSms/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyBhbGxvdz0mcXVvdDthY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=

Das bietet euch die St. Michaelis Kirche

  • 2.500 Sitzplätze
  • 400-jährige Geschichte
  • Aussichtsplattform auf 82 Metern Höhe
  • 132 Meter hoher Kirchturm
  • Michel-App
  • Orgel
  • Taufen
  • Konfirmationen
  • Hochzeiten
  • Konzerte
  • Lesungen
  • verschiedene Führungen und Besichtigungsmöglichkeiten

Die Geschichte des Michels

Feuer ist der Feind der Hauptkirche St. Michaelis und Teil der Geschichte. Sie wurde im 17. Jahrhundert gebaut, doch wegen mehrerer Brände wurde sie erst zu Anfang des Jahrhunderts fertig. Während des ersten Baus hatte die St. Michaelis Kirche noch keinen runden Kirchturm, dieser wurde erst 1786 nach dem zweiten Brand nach einem Blitzeinschlag errichtet.

Der Turm diente bereits der Wissenschaft: 1802 nutzte ihn Johann Friedrich Benzenberg, um die Erdrotation nachweisen zu können.

  • 10. März 1750: Brand durch Blitzeinschlag
  • 19. Oktober 1762: Einweihnung der Krypta
  • 3. Juli 1906: Brand durch Lötarbeiten am Dachstuhl
  • 19.Oktober 1912: Wiedereröffnung der Kirche

1943 wurde es noch einmal schwer für den Michel: Die Luftangriffe der Alliierten im Rahmen des Zweiten Weltkriegs hinterließen deutliche Spuren an der Umgebung. Die Kirche blieb glücklicherweise nahezu unbeschadet.

Im Herbst 2014 bekam sie nach 100 Jahren endlich neue Uhrenglocken. Im Ersten Weltkrieg benötigte man diese nämlich, um aus ihnen Waffen zu fertigen. Die Vaterunser- und die Friedensglocke ermöglichte die Spendenaktion „So klingt Hamburg“ der Stiftung St. Michaelis.

Führungen

Möchtet ihr die St. Michaelis Kirche nicht alleine oder mit der App erkunden, könnt ihr eine Führung buchen. Abhängig davon, was euch am meisten interessiert, ist der eine oder andere Themenschwerpunkt eher geeignet.

Kirchen- und Kryptaführungen

  • Themenschwerpunkt: Schönheit und die vielen Geheimnisse des Michel
  • Wann? vorherige Absprache, möglichst zwei Wochen im Voraus
  • Preise: ab 30 Euro bis 10 Personen

Öffentliche Kirchenführungen

  • Themenschwerpunkt: Schönheit und die vielen Geheimnisse des Michels
  • Wann? an fast jedem Freitag nach der Mittagsandacht (März bis Ende November)
  • Preise: Erwachsene: 4 €, Kinder (6 bis 15 Jahre): 2,50 €

Orgel- und Themenführungen

  • Themenschwerpunkt: auf Anfrage
  • Wann? auf Anfrage
  • Preise: auf Anfrage

Michelentdecker – Schülerinnen und Schüler

  • Themenschwerpunkt: Michel entdecken – „Führungen“ für Schulklassen der 3. bis 7. Klasse
  • Wann? montags bis freitags von 9.30 bis 12.00 Uhr, nach voriger Terminvereinbarung
  • Preise: 4 €/p.P inkl. Lernheft und Turmaufstieg

Glockenwerkstatt – Schülerinnen und Schüler

  • Themenschwerpunkt: Projektvormittag zum Thema Glockenherstellung, Geschichte Hamburgs, Blick über die Hansestadt
  • Wann? montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr (März bis Oktober), nach voriger Terminvereinbarung
  • Preise: 4 €

Führungen für Sehbehinderte

  • Themenschwerpunkt: Michel mit den Händen erkunden
  • Wann? auf Anfrage
  • Preise: auf Anfrage

St. Michaelis Kirche: alle Informationen

Adresse

Hauptkirche St. Michaelis
Englische Planke 1
20459 Hamburg

Telefon: +49 (40) 376 78-0
E-Mail: info@st-michaelis.de
Internetseite der St. Michaelis Kirche

Gottesdienste

  • Von Ostern bis Mitte September an jedem Sonnabend: Orgelpunkt – Kurzes Orgelkonzert mit geistlicher Kirchenführung, 12 – 12:40 Uhr
  • Mittagsandacht mit Orgelmusik: täglich, 12 bis 12:20 Uhr

Jeden Sonntag

  • Evangelische Messe mit Kinderkirche: 10 Uhr
  • Mittagsandacht mit Orgelmusik: 12 Uhr
  • Taufgottesdienst: 12.30 Uhr
  • Sonntagabend Gottesdienst: 18 Uhr

Öffnungszeiten

  • November bis März: täglich von 10 bis 18 Uhr (Kassenschluss und letzter Einlass 17.30 Uhr)
  • April und Oktober: täglich von 9 bis 19 Uhr (Kassenschluss und letzter Einlass 18.30 Uhr)
  • Mai bis September: täglich von 9 bis 20 Uhr (Kassenschluss und letzter Einlass 19.30 Uhr)

Nachtmichel

  • Freitag und Samstag: 18 – 22 Uhr
  • geschlossen: 24., 25., 26. und 31.12

Eintrittpreise

Die Eintrittspreise gelten jeweils pro Person. Die Tickets sind ein Jahr ab Kaufdatum gültig.

Turm

  • Erwachsene: 6 € (ermäßigt 5€)
  • Kinder (6 bis 15 Jahre): 4 € (ermäßigt 3 €)

Krypta mit Film „Hamburg HISTORY“

  • Erwachsene: 5 € (ermäßigt 4 €)
  • Kinder (6 bis 15 Jahre): 3 € (ermäßigt 2 €)

Kombipreis für Turm, Krypta und Film „Hamburg HISTORY“

  • Erwachsene: 8 € (ermäßigt 7 €)
  • Kinder (6 bis 15 Jahre): 5 € (ermäßigt 4 €)

Nachtmichel

  • Erwachsene: 10,50 € (ermäßigt 9,50 €)
  • Kinder (bis 15 Jahre): 8,50 € (
  • Kinder (bis 2 Jahre): frei

Ermäßigungen gelten für: Hamburg-Card- oder Jugendpass-Inhaber, Schwerbehinderte, Rentner, Schüler und Auszubildende ab 16 Jahre, Studenten, Erwerbslose (gegen Nachweis), Gruppen ab 10 Personen, Eltern mit 3 und mehr Kindern.

Anreise

Öffis: Fahrt mit der U3 bis Rödingsmarkt oder Baumwall oder mit der S1 oder S3 bis „Stadthausbrücke“. Alternativ könnt ihr die Buslinien 17 und 37 bis „Michaeliskirche“ nehmen. Von den Haltestellen sind es nur wenige Gehminuten.
Auto: Gebt in euer Navi „Englische Planke 1“ ein. Parkplätze findet ihr in der Michel-Garage und auf dem Zeughausmarkt (für zwei Stunden).

Weiteres Wissenswertes über den Michel

  • Die Vater-Unser-Glocke wiegt 1.741 Kilogramm.
  • Die Friedensglocke wiegt 869 Kilogramm.
  • Der Michel wurde dreimal gebaut und brannte zweimal vollkommen nieder.
  • Am Kirchturm befindet sich eine Webcam.
  • Die kupferne Statue über dem Haupteingang zeigt den Erzengel Michael.
  • Der Michel besitzt fünf Kirchenorgeln, wobei die größte Orgel ein „wichtiges neobarockes Klangdenkmal“ ist.
  • Der Michel zählt seit 1685 als Hauptkirche – die anderen sind die St. Petri, St. Jacobi, St. Nikolai und St. Katharinen.

Bitte beachtet

Bitte habt Verständnis, dass unsere Angaben ohne Gewähr sind. Aufgrund besonderer Umstände kann es zu Änderungen der Öffnungszeiten, Eintrittspreise oder anderen Umstrukturierungen kommen. Aus diesem Grund empfehlen wir euch, vor einem Besuch auf der Webseite vorbeizuschauen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelGängeviertel
Nächster ArtikelLüneburger Heide