TEILEN

Wen das Kletterfieber packt, der kommt an einem Kletterpark nicht vorbei. In Hamburg findet ihr gleich mehrere Orte, an denen ihr eurer Leidenschaft frönen könnt – einer davon ist der Hochseilgarten HanseRock Kletterpark in Wilhelmsburg im Wilhelmsburger Inselpark.

Über 5 Kontinente könnt ihr klettern

Jedes Jahr, wenn die Osterferien beginnen, beginnt gleichzeitig die Klettersaison im Hochseilgarten HanseRock Kletterpark, die bis nach den Herbstferien geht.

Der HanseRock – Hochseilgarten Hamburg begrüßt euch mit 39 Kletterstationen, die euch eine kleine Weltreise ermöglichen. Die Routen sind in fünf Schwierigkeitsstufen unterteilt und führen euch durch unterschiedliche Kontinente und ihre Sehenswürdigkeiten und Highlights:

  • Amerika – für erste Klettererfahrungen
  • Europa – Spannung und Abenteuer
  • Asien – für Fortgeschrittene
  • Afrika – Nervenkitzel pur
  • Australien – es geht hoch hinaus

Auf eurem Weg – der mit insgesamt 352 Metern Seilrutschen gespickt ist – klettert ihr über die Golden Gate Bridge, durch die Berliner Mauer, durch Fischernetze und erlebt Australien quasi live.

Bevor ihr euch ans Klettern und Erkunden eurer Weltreise machen könnt, erhaltet ihr selbstverständlich eine professionelle Einweisung und Ausrüstung – trotz dessen ihr euch gesichert auf den Weg macht und Guides jederzeit zur Stelle sind, um euch zu helfen oder runterzulassen, wenn ihr nicht mehr weiter mögt.

Wichtig: Wenn ihr klettern gehen möchtet, solltet ihr unbedingt robuste Kleidung tragen, die euch weder einengt noch zu locker ist. Weiterhin braucht ihr geschlossene und feste Schuhe – Ballerinas, Sandalen oder gar High Heels sind für keinen Klettergarten geeignet!

Ein paar Impressionen vom Hochseilgarten HanseRock Kletterpark

Das bietet euch der Hochseilgarten HanseRock Kletterpark

  • Outdoor-Klettern für die ganze Familie
  • 5 Parcours bis 10 Meter Höhe
  • Guides, die euch beim Klettern begleiten und sichern
  • Outdoor Christmas z. B. mit Events wie Fackelwanderung, Rollende Christbaumkugel, Waldweihnacht oder Winterkletterei
  • Kiosk
  • Gastronomie in direkter Nachbarschaft
  • Kindergeburtstage
  • Angebote für Schulen und Jugendgruppen
  • GPS-Tour
  • Betriebsausflüge und Incentives
  • Teamseilgarten Cap San Diego
  • Teamtrainings für Firmen

Für das leibliche Wohl ist gesorgt

Möchtet ihr auf die Mitnahme eurer Verpflegung verzichten, bietet euch das Bistro eine reichhaltige Auswahl von Getränken und kleinen Snacks.

Hochseilgarten HanseRock Kletterpark: alle Informationen

Adresse

HanseRock – Hochseilgarten Hamburg
Am Inselpark 22
21109 Hamburg

Telefon: (0521) 32992020
Webseite HanseRock – Hochseilgarten Hamburg

Öffnungszeiten

Die letzte Einweisung erfolgt 2 Stunden vor Schließung. Ihr solltet spätestens 20 Minuten vor Start der Einweisung an der Kasse erscheinen.

  • Oster- und Herbstferien von Hamburg und Niedersachsen täglich: 10 bis 18 Uhr
  • Freitags: 14-19 Uhr
  • Samstags, sonntags, an Feiertagen und Brückentagen: 10-19 Uhr
  • 24. Juni bis 01. September täglich: 10-19 Uhr
  • Gruppen: nach Voranmeldung

Eintritt

Die Preise gelten jeweils pro Person.
Kinder: zwischen 6 – 17 Jahren, Erwachsene: ab 18 Jahren.

Tipp: Inhaber der BUDNI KARTE sowie eine Begleitperson sparen jeweils 3,00 € beim Klettern.

Einzelpersonen

  • Kinder: 20,90 €
  • Erwachsene: 23,90 €

3 Familien mit mindestens drei Personen und Gruppen ab 10 Personen (zu regulären Öffnungszeiten)

  • Kinder: 18,90 €
  • Erwachsene: 21,90 €

Studierenden Happy Hour

  • freitags ab 16 Uhr und sonntags ab 16 Uhr: 14 €

Jahreskarten

  • Kinder: 110 €
  • Erwachsene: 130 €

Anreise

Öffis: Fahrt mit der S3 bis Wilhelmsburg. Von dort sind es nur wenige Gehminuten bis zum Inselpark, den ihr über die Fußgängerbrücke erreicht.
Auto: Gebt in euer Navi „Am Inselpark 22″ ein – besitzt ihr ein älteres Gerät, gebt „Am Containerbahnhof“ ein. Vor Ort gibt es eine Tiefgarage mit kostenpflichtigen Parkplätzen.

Weitere Kletterparks in Hamburg

  • Kletterwald Hamburg in Volksdof
  • Teamseilgarten Cap San Diego im Hamburger Hafen (Neustadt)
  • Klettern auf der Rickmer Rickmers (St. Pauli)
  • Kilimanschanzo (Sternschanze)
  • schnurstracks Kletterpark Aumühle (Sachsenwald – Friedrichsruh)
  • FLASHH (Bahrenfeld)
  • Salon du Bloc (Eimsbüttel)
  • Nordwandhalle (Wilhelmsburg)
  • Kletterturm Paul-Gerhardt-Kirche (Altona)
  • Deutscher Alpenverein (Lokstedt)

Bitte beachtet

Bitte habt Verständnis, dass unsere Angaben ohne Gewähr sind. Aufgrund besonderer Umstände kann es zu Änderungen der Öffnungszeiten, Eintrittspreise oder anderen Umstrukturierungen kommen. Aus diesem Grund empfehlen wir euch, vor einem Besuch auf der Webseite vorbeizuschauen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelLüneburger Heide