TEILEN

Weihnachten steht vor der Tür, ihr freut euch auf ein paar freie Tage, die ihr allerdings nicht zu Hause vor einem Film verbringen möchtet? In einer Stadt, die niemals schläft, ist nichts einfacher als das. Weihnachten in Hamburg ist immer ein Erlebnis, denn unsere schöne Hansestadt hat eine Menge zu bieten. Wir verraten euch hier, was ihr alles tolles machen könnt. Danach habt ihr die Qual der Wahl.

Hamburger Weihnachtstraditionen

Unsere Alstertanne

Die Alstertanne ist zwar nichts Neues, jedoch erstrahlt sie zur Weihnachtszeit in besonders schönem Glanze. Rund 1000 Lichter zieren ihre Zweige, die sie über die Binnenalster erstreckt – und das seit über 20 Jahren. Mit ihren 15 Metern ist sie ein echtes Wahrzeichen geworden, welches weder die Hamburger, noch ihre Freunde, missen möchten.

Tannenbaumwerfen im Hafen

Hamburg und verrückt? Nein! Naja, vielleicht ein bisschen! Während die meisten von euch mit ihren Liebsten zusammen sind, geht es leider nicht allen so – vor allem den Seefahrern nicht. Wenn sie die Weihnachtstage im Hamburger Hafen verbringen, braucht es eigene Traditionen, die seit vielen Jahren liebevoll zelebriert werden. Eine davon ist das der Weihnachtsmann vorbeikommt. Allerdings nicht auf seinem Schlitten, sondern ganz Hansestadtlike auf einem Fahrgastschiff.

Im Gepäck hat er einige Weihnachtsbäume, die er an die Kutter, Container- und Arbeiterschiffe verteilt, damit die ein bisschen Weihnachtsfeeling erhalten. Die Seeleute müssen gut fangen können, denn die Bäume werden ihnen wortwörtlich aufs Schiff geworfen. Diese hanseatische Tradition gibt es seit 1006 und wurde gemeinsam mit dem Nordmann Informationszentrum etabliert.

Zwischen den Tagen nicht waschen

Jedem Tierchen sein Pläsierchen – da machen auch die Hamburger keine Ausnahme. Für viele von ihnen gilt es als absolutes No Go zwischen dem Dezember bis 6. Januar zu waschen. Diese kleine Tradition beruht auf einem Aberglauben, der besagt, dass weiße Wäsche an Totenhemden erinnert, wenn sie zum Trocknen auf der Leine hängt. Sobald man einen Blick auf sie wirkt, sei man vom Unglück verfolgt.

Karpfen-Essen am Weihnachtstag

Ihr möchtet an Weihnachten in Hamburg traditionell essen? Dann solltet ihr Karpfen, serviert mit Muscheln und Walnüssen, essen. Was sich damals nur die feine Gesellschaft leisten konnte, ist heute für fast jeden erschwinglich.

Der Weihnachtsmann über dem Rathausplatz

Selbst wer kein großer Fan der Weihnachtsmärkte ist, kommt an dem fliegenden Weihnachtsmann am Rathausplatz kaum vorbei – da wird einfach das Kind in einem wach. Seit über 20 Jahren fegt der Weihnachtsmann in seinem Schlitten über die Köpfe der Besucher hinweg und lacht sein allseits bekanntes „ho ho ho“, bevor er wieder verschwindet. Vorher gibt es aber noch eine kleine Geschichte zu hören.

Was ist an Weihnachten in Hamburg los?

Kulinarisches Weihnachten in Hamburg

Ob in Restaurants, Bistros oder auf den Weihnachtsmärkten: Bestimmte Gerichte sind zur Weihnachtszeit absolut beliebt. Dazu gehört der Grünkohl (mit und ohne Kassler oder Pinkel), Birnen-Bohnen und Speck sowie Labskaus und das Fischfilet mit Kartoffelsalat. Mittlerweile gibt es auch eine Reihe von vegetarischen bzw. veganen Alternativen.

Weihnachtsmärkte in der ganzen Stadt

Spätestens ab dem 1. Advent leuchtet ganz Hamburg im Licht schummriger LED-Beleuchtung, denn dann starten die Weihnachtsmärkte. In der ganzen Stadt könnt ihr euch auf einen leckeren Glühwein treffen, Schmalzkuchen futtern und euch auf die Jagd nach besonderen Geschenken machen, die ihr sonst nirgendwo findet.

Die ganz besonderen Hamburger Weihnachtsmärkte sind:

  • Historischer Weihnachtsmarkt auf dem Hamburger Rathausmarkt
  • Bergedorf Wichtelmarkt von der Alten Holstenstraße bis zur Schlosswiese
  • Santa Pauli mit seiner Porno-Karaoke, den Strip-Shows und dem Einhorn-Glühwein trinken, frivole Geschenkideen
  • Weihnachtsmärkte in den vier skandinavischen der Seemannskirchen
  • Weißer Zauber auf dem Jungfernstieg mit den Hamburger Märchenschiffen
  • HafenCity Weihnachtsmarkt mit Eisvergnügen
  • Winterwald Hamburg auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz
  • Schwul-lesbischer Weihnachtsmarkt Winter Pride mit Showbühne

Planten un Blomen Eisarena

Jeden Winter erwacht in Planten un Blomen die heißgeliebte Eisarena, die nicht nur eine der schönsten der Stadt, sondern auch eine der größten in Europa ist. Auf rund 4.300 m² könnt ihr bis Mitte März eure Runden drehen. Der Eintritt geht bei 6 Euro los.

VHH-Weihnachtsbus

Zur Weihnachtszeit bedenkt sich der VHH bei seinen treuen Fahrgästen – und zwar mit einem Weihnachtsbus. Schon von außen könnt ihr ihn an seinem Design erkennen, doch spätestens, wenn ihr einsteigt, merkt ihr, dass dieser Bus anders ist. Im inneren wartet ein geschmückter Baum auf euch, der Briefkasten für den Weihnachtsmann sowie festliche Deko. Verpasst den VHH-Weihnachtsbus auf keinen Fall! Das Projekt entstammt der Idee der Auszubildenden der VHH.

Bis zum 24. Dezember erwischt ihr mit Glück einen, der am Schenefelder Betriebshof auf Buslinien im Hamburger Westen und dem Kreis Pinneberg eingesetzt wird.

Weihnachtsshopping

Klar, shoppen gehen könnt ihr in Hamburg an sechs, manchmal auch sieben, Tagen in der Woche, doch zur Weihnachtszeit ist es etwas ganz anderes, durch die beleuchteten Straßen zu schlendern. Dabei den Geruch von Glühwein, Schmalzgebäck und Grünkohl in der Nase, die vielen kleinen Büdchen mit ihren wundervollen Geschenkideen und Musik. Verbindet Shopping damit und die Seele einmal baumeln zu lassen.

Hauptkirchen in Hamburg entdecken

Bitte beachtet Ganz gleich, ob ihr an Gott glaubt, oder nicht: Die Hamburger Hauptkirchen sind besonders zur Weihnachtszeit einen Besuch wert. Erlebt die St. Jacobi, St. Katharinen, St. Michaelis, St. Nikolai und die St. Petri in einem ganz eigenen Glanz. Vor allem von der Aussichtsplattform des Michels habt ihr einen atemberaubenden Blick über das festlich geschmückte Hamburg. Die Gläubigen unter euch interessieren sich wahrscheinlich mehr für die Gottesdienste, die in der Weihnachtszeit stattfinden und euch zusammenbringen.

Bitte beachtet

Aufgrund aktueller Bestimmungen kann es sein, dass der eine oder andere Weihnachtsmarkt nicht stattfindet oder sich die Öffnungszeiten ändern. Wir geben daher keine Garantie und bitten, dies zu entschuldigen, sollte es dazu kommen. Wir haben euch die Webseiten (sofern vorhanden) verlinkt, sodass ihr euch ganz einfach über den tagesaktuellen Stand der Dinge informieren könnt.